Loewe präsentiert neue Zweitmarke, UHD-Linie sowie drei neue OLED-Modelle

0
4741
Die neue Loewe-Produktlinie bild i
Anzeige

Die Traiditonsmarke holt zum Rundumschlag aus: Da wäre die UHD-Produktlinie bild i sowie drei ersten neu entwickelten Fernseher seit dem Neustart. Hinzu kommt noch eine komplett neue Sub-Marke für junge Leute. Aber der Reihe nach:

Made in Germany: Loewe stellt mit den OLED-Modellen bild s.77, bild v.65 und bild v.55 die ersten neu entwickelten Produkte seit dem Neustart Anfang 2020 vor. Dies wird auch durch die neue Produktbezeichnung unterstrichen. Beim Loewe bild s setzt das Unternehmen auf die Produktion in Handmanufaktur, die bild v Linie wird auf einer hochtechnologisierten Fertigungsstraße produziert. Die drei klassisch designten Neuzugänge bieten vom fränkischen Hersteller gewohnte leistungsfähige Hardware – unter anderem mit dem dr+ Festplattenrecorder, womit sich zum Beispiel zwei Sendungen gleichzeitig aufnehmen lassen.

Die Modelle der bild-v-Serie sind in den Display-Diagonalen 65 sowie 55 Zoll erhältlich und warten mit dem neuesten SL5-Chassis, SX8 Quad Core Prozessor sowie einem hochwertigen 4K-OLED-Panel der aktuellsten Generation auf. Für maximalen Kontrastumfang sorgen HDR10, HLG und Dolby Vision. Das Luxusmodell bild s.77 kann selbst niedrig aufgelöste Inhalte dank Upscaling-Funktionen in 4K darstellen. Dabei werden Unschärfen vermieden, Helligkeitsverluste minimiert und selbst feinste Nuancen präzise gezeichnet. Die wichtigsten High Dynamic Range-Standards HDR10, HLG und Dolby Vision fehlen ebenso wenig wie Loewes Instant Channel Zapping für minimal kurze Umschaltzeiten.

Die drei neuen OLED-Modelle kommen im vierten Quartal 2020 in den Handel. Kostenpunkt für den bild s.77 ist rund 15.000 Euro, die Preisempfehlungen für die bild v-Serie liegen bei 5.999 EUR für das 65-Zoll-Modell beziehungsweise 3.999 für den bild v.55.

bild i: Die neue UHD-Produktlinie

Im Rahmen seiner Fachhandels-Roadshow hat Loewe zudem erstmals die neu entwickelte Produktlinie bild i vorgestellt. Die UHD-OLED-Modelle adressieren laut Hersteller „eine Zielgruppe, die in Sachen Design und Qualität keine Kompromisse macht.“ Die herausstechenden Merkmale der Linie sind neben den 4K-OLED-Panels unter anderem Dolby Vision und Atmos-Unterstützung, eine neu gestaltete Fernbedienung, ein leistungsfähiger NT7-Prozessor, der serienmäßig integrierte Digitalrecorder Loewe dr+ und 1 TB Festplattenspeicher Die Fernsehgeräte der Loewe bild-i-Linie sind ab Frühjahr 2021 im autorisierten Loewe-Fachhandel erhältlich. Weitere Details hinsichtlich Ausstattung und Preisgestaltung werden rechtzeitig vor Marktstart separat bekannt gegeben.

Neue Zweitmarke

Mit We. by Loewe präsentieren die Franken zudem eine komplett neue Marke, die sich speziell an den Bedürfnissen einer jungen Zielgruppe orientiert. Kompromisslose Qualität, Nachhaltigkeit und ein außergewöhnliches Design sind die Prinzipien, auf denen We. by Loewe aufbaut. „Gerade jüngere Zielgruppen haben eine große Affinität zu Filmen und Musik“, erklärt Aslan Khabliev, der Loewe CEO. Die neue Marke startet im kommenden Jahr daher mit einer Serie von Bluetooth-Lautsprechern für den Einsatz zu Hause oder unterwegs.

Ebenfalls noch im ersten Quartal 2021 folgen die TV-Modelle der Marke We. by Loewe. Technisch setzen die Entwickler dabei auf hochwertige LED-Panels in verschiedenen Größenordnungen von 32 bis 65 Zoll Bilddiagonale. Zur Grundausstattung zählen stets eine Vielzahl an kabelgebundenen (HDMI, LAN, USB, TOSLINK) und kabellosen (WiFi, Bluetooth, DLNA) Schnittstellen, Triple-Tuner und die Möglichkeit für USB-Recording. Dem Nutzungsverhalten der Zielgruppe entsprechend spendiert Loewe allen Fernsehgeräten der neuen Marke vorinstallierte Apps der führenden Streaming-Anbieter. Unter anderem Netflix, YouTube und Amazon Prime.

Weiterführende Informationen hier.

© Loewe Die neue Submarke We. by Loewe

Quelle: Loewe

Bildquelle:

  • df-loewe-bild-i: Loewe

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum