MagentaGaming: Telekom startet eigene Cloud-Gaming-Plattform

7
9891
© Deutsche Telekom
Anzeige

Dank Streaming ist weder der Kauf teurer Hardware noch Downloadzeiten nötig, um die rund 100 zum Start zur Verfügung stehenden Games spielen zu können.

Telekom goes Gaming: Bei MagentaGaming streamen leistungsstarke Server die Spiele aus der Cloud direkt auf Windows-PC, Mac oder Android-Geräte wie Smartphones und Tablets. Auf der Gamescom 2019 vor einem Jahr startete die Deutsche Telekom MagentaGaming zunächst in einer Beta-Phase. Über 20.000 User haben den Dienst seither ausführlich getestet.

Zum kommerziellen Start erscheint die Plattform im neuen Design und beinhaltet neue Funktionen. Über verschiedene Nutzerprofile können Kunden auch für ihre Kinder entsprechende Altersklassen einstellen. Spielstände werden unbegrenzt in der Cloud gespeichert, User können ihr Spiel somit direkt auf einem anderen Gerät fortsetzen. Außerdem können mehrere Spieler gleichzeitig an einem Bildschirm spielen.

Anders als bei Film- oder Musik-Streamingdiensten ist beim Spielen keine Pufferung möglich. Die Telekom will flüssigen Spielspa mit hohen Bandbreiten und ihren stabilen Netzen gewährleisten, sowohl im Festnetzbereich als auch mobil über LTE und 5G.

Kunden, die den Dienst bis zum 31. Oktober buchen, können ihn für drei Monate kostenlos nutzen. Danach fallen 6,95 Euro monatlich an.

Eine Integration in Magenta TV wird bald folgen.

Bildquelle:

  • df-MagentaGaming: Deutsche Telekom

7 Kommentare im Forum

  1. Hallo, warum? Die Telekom hatte doch seinerzeit das Portal Gamesload und dort eine Flatrate. War das nicht so ähnlich?
Alle Kommentare 7 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum