MagentaSport setzt voll auf Basketball – mehrere TV-Rechte gesichert

1
736
basketball
© Telekom
Anzeige

Die Telekom hat sich langfristige entscheidende Basketball-Medienrechte gesichert, darunter WM, EM und Euro-League.

Der neu mit dem Weltverband FIBA geschlossene Vertrag läuft bis Mitte 2025 und enthält neben der EM 2022 und 2025 auch den World Cup 2023 inklusive aller Qualifikationsspiele. Hinzu kommen die Qualifikationsspiele zu Olympia. Darüber hinaus wurden auch die Verträge mit dem Deutschen Basketballbund (DBB) sowie mit der Euroleague bis 2023 verlängert.

Deutschland, das als einer von vier Gastgebern der EM 2022 bereits als Teilnehmer feststeht, trifft in zwei Qualifikationsspielen am Samstag, 20. Februar 2021 (live ab 16.45 Uhr) in Montenegro auf Großbritannien und dann am 22. Februar (live ab 19.45 Uhr) an gleicher Stelle auf Montenegro. Beide Spiele sind kostenfrei für alle auf den MagentaSport-Plattformen und MagentaTV zu sehen.

MagentaSport verlängert weitere Basketball-Partnerschaften

Auch mit dem Deutsche Basketball Bund (DBB) geht die seit 2018 bestehende Partnerschaft bis Ende 2023 in die nächste Runde. Die neue Vereinbarung sieht wie bisher die Ausstrahlung aller Länderspiele live und als kostenfreies Angebot im Fernsehen bei Magenta TV und auf den MagentaSport-Plattformen vor. Die Laufzeit des Vertrages zur Euroleague, dem wichtigsten europäischen Basketball-Wettbewerb, sowie zum Pokalwettbewerb Eurocup ist bis zum 30. Juni 2023 ebenfalls verlängert worden.

Mit der Basketball-Bundesliga und dem BBL-Pokal bietet MagentaSport damit das größte Live-Basketballangebot in Deutschland. Erst kürzlich verlängerte man zudem die Rechte an Frauenfußball-Bundesliga und 3. Liga per Option (DIGITAL FERNSEHEN berichtete).

Bildquelle:

  • Basketball_MagentaSport4: © Telekom

1 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 1 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum