Oliver Köhr übernimmt das Amt des ARD-Chefredakteurs

0
317
Anzeige

Neben der neuen Programmdirektorin Christine Strobl tritt heute der stellvertretende Leiter des ARD-Hauptstadtstudios, Oliver Köhr, die Stelle des ARD-Chefredakteurs an.

Der 44-jährige MDR-Journalist und Politikwissenschaftler koordiniert und verantwortet künftig in der ARD-Programmdirektion aktuelle Sendungen wie die „Tagesschau“ oder die „Tagesthemen“, politische und Verbraucher-Magazine, Dokumentation, Reportagen, Sondersendungen und Talkshows.

MDR-Intendantin Karola Wille kommentierte bereits vergangenes Jahr: „Oliver Köhr ist ein versierter, leidenschaftlicher Politik-Journalist, der cross- und multimedial denkt und arbeitet. Durch seine langjährige Tätigkeit im MDR-Sendegebiet hat er auch die mitteldeutsche Sicht auf Themen im Blick. Denn das Regionale ist die Stärke der ARD. Wir sind überall, wo die Menschen sind, mit ihren vielen Besonderheiten und unterschiedlichen Lebenserfahrungen. Und das wird Oliver Köhr als ARD-Chefredakteur hervorragend koordinieren und weiterentwickeln.“

Oliver Köhr stammt ursprünglich aus Halle und hat in Leipzig Journalistik und Politikwissenschaften studiert. Ab 1997 arbeitete er für den MDR als Reporter, Moderator, Planer und Chef vom Dienst. Seit Januar 2019 war Köhr stellvertretender Leiter des ARD-Hauptstadtstudios und dort stellvertretender Chefredakteur Fernsehen.

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum