Olympia-TV-Rechte: Werden ARD und ZDF wieder ausgestochen?

34
3359
olympia, paralympics © lazyllama/stock.adobe.com
© lazyllama/stock.adobe.com
Anzeige

Das Internationale Olympische Komitee (IOC) hat Medien- und TV-Rechte für die Spiele 2026 und 2028 ausgeschrieben.

Anzeige

„Wir sind in Gesprächen über die Rechte auf dem europäischen Markt“, bestätigte IOC-Präsident Thomas Bach der Deutschen Presse-Agentur. Ausgeschlossen von den Verhandlungen sind nach Bachs Angaben Russland und Belarus.

Ausgeschrieben sind derzeit die Winterspiele in vier Jahren in Mailand und Cortina d’Ampezzo sowie die Sommerspiele in sechs Jahren in Los Angeles. Möglich ist es nach Angaben des IOC aber auch, noch Rechte für weitere Spiele zu kaufen. Für die Zeit ab 2030 stehen jedoch auch noch keine Ausrichterstädte fest.

Aktuell gibt noch einen TV-Rechte-Deal für Olympia zwischen Eurosport, ARD und ZDF

Zuletzt hatte sich das US-Unternehmen Discovery die europäischen TV-Rechte für vier Spiele bis 2024 gesichert. Erst Mitte 2017, wenige Monate vor den Winterspielen in Pyeongchang, erfolgte die Einigung über den Weiterverkauf von Rechten für den deutschen TV-Markt (DIGITAL FERNSEHEN berichtete). Dieser Kontrakt gilt letztmals 2024 bei den Sommerspielen in Paris, bei denen ARD/ZDF und Eurosport zum vierten Mal parallel berichten werden.

„Das IOC wird Angebote für mehrere Gebiete oder ein einziges Gebiet in Betracht ziehen“, heißt es beim Rechteverkäufer. ARD und ZDF bieten nach dpa-Informationen aber nicht alleine, sondern im Verbund über die European Broadcasting Union.

[dpa, Michael Rossmann/bey]

Bildquelle:

  • Olympia3: © lazyllama/stock.adobe.com
Anzeige

34 Kommentare im Forum

  1. Und wer soll da bitte "ausstechen"? Den einzigsten den ich mir da wirklich vorstellen könnte wäre RTL aber sonst keinen. Warner Bros. Discovery mit Eurosport kann man aus mehren Gründen vergessen.
  2. Auch das IOC wird blöd gucken in Deutschland, nach DFL und UEFA. Die Goldgräberzeiten sind vorbei. Discovery hat nicht mal mehr paar Dollar für Charity Events Ex-Sky-Chef Schmidt initiiert große TV-Allianz für Special Olympics Und sonst ist keiner da der die Rechte zu Mondpreisen kauft. Einzig die Öffis werden leider wieder "haben wir schon immer so gemacht/gekauft" blind zuschlagen.
Alle Kommentare 34 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum