ProSiebenSat.1 baut Digitalgeschäft in Europa aus

0
17
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Mit dem Einstieg der TF1 Group und Mediaset in das Multi-Channel-Netzwerk Studio71 will die ProSiebenSat.1-Gruppe ihr Online-Video-Geschäft weiter internationalisieren. Damit erschließt die Mediengruppe auch den französischen und italienischen Markt.

Anzeige

Für das Wachstum von ProSiebenSat.1 hat in den letzten Jahren vor allem das Digitalgeschäft an Bedeutung gewonnen, wie die jeweiligen Quartalszahlen beweisen. Mit der am Donnerstag verkündeten Partnerschaft mit der französischen TF1 Group und Mediaset aus Italien will die deutsche Mediengruppe das Wachstum in diesem Bereich weiter vorantreiben.

Die beiden europäischen Medienunternehmen beteiligen sich dabei mit 6,1 Prozent (TF1 Group) bzw. 5,5 Prozent (Mediaset) an Studio71, einem Premium-Multi-Channel-Netzwerk (MCN) von ProSiebenSat.1, das bereits erfolgreich in Deutschland, den USA, Kanada, Großbritannien und Österreich tätig ist. Im deutschsprachigen Raum ist das MCN mit monatlich etwa 500 Millionen Video-Views laut Angaben der Unterföhringer Mediengruppe Marktführer.
 
Die nun geplante Eröffnung von Büros in Paris und Mailand bietet „uns den Zugang zu europäischen Schlüsselmärkten, in denen der Online Video-Markt gerade richtig Fahrt aufnimmt und große Potenziale verspricht“, erklärt Christof Wahl, Digitalvorstand und COO bei der ProSiebenSat.1 Group.
 
Doch auch ProSiebenSat.1 beteiligt sich im Rahmen der Partnerschaft an MCNs: So ist eine Minderheitsbeteiligung an „Finder Studios“, die noch unter dem Vorbehalt der Genehmigung durch das Bundeskartellamt und die österreichische Bundeswettbewerbsbehörde steht, ebenso geplant wie die Gründung eines Joint Venture mit Mediaset. [buhl]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum