ProSiebenSat.1: Quartalsumsatz steigt um 4,5 Prozent

1
13
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Das im bayerischen Unterföhring ansässige Medienunternehmen ProSiebenSat.1 konnte seinen Umsatz im zweiten Quartal trotz rückläufiger TV-Werbeerlöse um 4,5 Prozent steigern. Ausschlaggebend für das Wachstum waren vor allem die Ergebnisse aus dem Online- und dem Auslandsgeschäft.

Wie aus den am Donnerstag von der ProSiebenSat.1 Media veröffentlichten Geschäftszahlen hervorgeht, konnte das Medienunternehmen seinen Gesamtumsatz im zweiten Quartal um 4,5 Prozent auf 723,3 Millionen Euro steigern. Im Vorjahreszeitraum belief sich der Wert auf 692,2 Millionen Euro. Das recurring Ebitda gibt der Konzern mit 243,5 Millionen Euro an, was im Vergleich zum Vorjahreszeitraum einem Plus von zwei Prozent entspricht. Die operative Marge blieb mit 33,7 Prozent im Vergleich zum Vorjahr, in dem ein Wert von 34,5 Prozent erreicht wurde, nahezu konstant.

Entscheidend zu dem Wachstum beigetragen haben im zweiten Quartal vor allem die Erlöse aus den Segmenten „Digital & Adjacent“ sowie „Content Production & Global Sales“. Diese tragen rund zwei Drittel des erwirtschafteten Umsatzanstiegs bei. Im Bereich „Digital & Adjacent“ stiegen die externen Erlöse um 15,5 Prozent auf 72,1 Millionen Euro an, was vor allem auf die Onlinesparte und das Venture-Geschäft zurückgeht. Zudem trieb die Vermarktung von Medialeistung an Start-up-Unternehmen sowie die Video-on-Demand-Aktivitäten der Gruppe das Wachstum an.

Dank der Expansion der Programmproduktions- und Vertriebstochter Red Arrow in Großbritannien und den USA konnte auch im Segment „Content Production & Global Sales“ eine positive Bilanz gezogen werden. Der Umsatz kletterte von 4,9 Millionen Euro im Vorjahreszeitraum auf 17,9 Millionen Euro. Die externen Umsatzerlöse wuchsen um 13 Prozent. Zudem wuchsen die Geschäfte der skandinavischen Töchter. Der externe Erlös im Segment „Broadcasting International“ kletterte um 6,4 Prozent auf 162,3 Millionen Euro im zweiten Quartal. Als wichtigste Wachstumstreiber wies ProSiebenSat.1 die nordeuropäischen Sender aus, besonders in Norwegen und Schweden konnten die TV-Werbeeinnahmen gesteigert werden.  

Im Kernmarkt Deutschland sei der Erlös aus den TV-Werbeeinahmen dagegen rückläufig gewesen, hieß es. Nach einem Wert von 472,3 Millionen Euro im Vorjahr, belief sich der externe Umsatz im zweiten Quartal 2012 auf 471,0 Millionen Euro. [fm]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

1 Kommentare im Forum

  1. AW: ProSiebenSat.1: Quartalsumsatz steigt um 4,5 Prozent Ich habe mir erlaubt den ersten Absatz durch einen Zusatz zu ergänzen: "Ausschlaggebend für das Wachstum waren vor allem die Ergebnisse aus dem Online- und dem Auslandsgeschäft und ein niveauloses, billiges TV-Angebot."
Alle Kommentare 1 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum