ProSiebenSat.1-Sender starten bei Freenets IPTV-Angebot

8
12
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Neben DVB-T2 setzt Freenet bei seinen Entertainment-Ambitionen auch auf IPTV. Einen genauen Starttermin gibt es noch nicht, allerdings wächst das Senderangebot: So werden auch sieben Sender der ProSiebenSat.1-Gruppe auf dem Angebot zu sehen sein.

Im Oktober soll das Angebot für Internet-TV um eine Alternative reicher sein, denn dann bringt Freenet gemeinsam mit der Exaring AG, an der das Telekommunikationsunternehmen im März Anteile erwarb, den IPTV-Dienst Waipu.TV an den Start. Dann wird das Angebot auch bereits über ein ordentliches Senderangebot verfügen: Zu den bisherigen 30 Sendern gesellen sich dann noch sieben Sender der ProSiebenSat.1-Gruppe, wie am Montag bekannt gegeben wurde.

Demnach können künftig die linearen TV-Signale von ProSieben, Sat.1, Kabel Eins, Sixx, ProSieben Maxx, Sat.1 Gold und auch dem neuen Sender Kabel Eins Doku über Waipu.TV empfangen werden. Auch die Inhalte aus den Mediatheken, eine „Instant-Restart“-Funktion, mit der eine bereits laufende Sendung von Anfang an verfolgt werden kann, sowie die Möglichkeit zur parallelen Aufnahme mehrerer Fernsehsendungen werden durch die Zusammenarbeit zwischen ProSiebenSat.1 und Exaring verfügbar.
 
Bisher gehörten bereits die öffentlich-rechtlichen Sender sowie die Kanäle der RTL-Gruppe zum Angebot von Waipu.TV, das weiterhin keinen offiziellen Termin für den Start hat. Bereits im März kündigte Christoph Vilanek, Vorstandsvorsitzender der Freenet AG die IP-Plattform als konkurrenzlos günstig an. Zu welchem Preis Waipu.TV angeboten werden soll, ist bisher jedoch ebenso unklar. [buhl]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

8 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 8 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum