ProSiebenSat.1 steigert HD-Abonnenten um über 50 Prozent

87
28
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Die Mediengruppe ProSiebenSat.1 konnte 2013 abermals vor allem im Digitalgeschäft wachsen. Auch der Bereich Broadcasting bringt dem Unternehmen weiterhin Geld. Die Zahl der Abonnenten für die HD-Ableger der Free-TV-Programme konnte binnen zwölf Monaten sogar um 51 Prozent gesteigert werden.

Anzeige

Der Unterföhringer Medienkonzern ProSiebenSat.1 kann auf ein erfolgreiches Geschäftsjahr 2013 zurückblicken. Der Umsatz des Unternehmens wuchs um 10,6 Prozent auf 2,605 Milliarden Euro im Vergleich zum Vorjahr. Auch beim operativen Gewinn konnte das Unternehmen abermals zulegen. Dieser stieg um 6,1 Prozent auf 790,3 Millionen Euro. Bei den Zahlen sind jedoch die 2013 abgestoßenen Sender im Ausland (Nord- und Osteuropa) bereits ausgegliedert.

Stärkster Wachstumstreiber ist für ProSiebenSat.1 auch weiterhin der Geschäftsbereich Digital & Adjacent, wo eine Umsatzsteigerung um satte 44,5 Prozent auf 483,7 Millionen Euro verbucht werden konnte. Auch im Broadcasting-Bereich konnte der Konzern weiter zulegen. Das Geschäft durch Werbeerlöse und Gewinne aus der Sendervertreitung (Pay-TV) im deutschsprachigen Raum wuchs gegenüber 2012 im Umsatz um 3,7 Prozent auf 1,998 Milliarden Euro.
 
Besonders ertragreich ist für die Sendergruppe dabei nach wie vor der Vertrieb der HD-Ableger ihrer Free-TV-Sender. Die Anzahl der HD-Abonnenten sei demnach 2013 um 51 Prozent auf 4,2 Millionen gestiegen. Hier rechnet man in Unterföhring auch weiterhin mit einem dynamischen Wachstum. Erste Weichen dafür wurden bereits gestellt. So werden ab dem 16. April die Vorspulsperren für die ProSiebenSat.1-Sender über HD-Plus-Satellitenreceiver aufgehoben. Aufgezeichnete HD-Programme können dann auch von Satellitenzuschauern erstmals vorgespult werden. Explizit gebucht werden können die HD-Sender von ProsiebenSat.1 dabei nicht. Diese werden gemeinsam mit anderen hochauflösenden Kanälen in HD-Paketen der Kabel- und IP-Netzbetreiber oder über die Satellitenplattformen HD Plus und HD Austria vertrieben. [ps]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

87 Kommentare im Forum

  1. Ich wusste garnicht das es HD Ableger der Free TV Programme zu abonnieren gibt! Die gibt es doch nur bei HD+ und das ist ja bekannlicherweise kein ABO TV oder Pay TV sondern finanziert sich ja über eine Servicepauschale. Merkwürdige Meldung.
  2. AW: ProSiebenSat.1 steigert HD-Abonnenten um über 50 Prozent Wer Möhren ißt, ißt auch Karotten. Auch wenn die das Servicepauschale nennen, ist es trotzdem Pay-TV. (pay = zahlen)
Alle Kommentare 87 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum