ProSiebenSat.1 steigt bei Social-Community Meetone ein

1
13
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Über seine Tochter Seven Ventures hat sich der Medienkonzern ProSiebenSat.1 eine 29-prozentige Beteiligung an dem sozialen Dating-Netzwerk Meetone gesichert. Derzeit sind mehr als 200 000 Nutzer bei dem Kennenlernservice registriert.

Anzeige

„Meetone ist die logische Weiterentwicklung aus Social Network und erfolgreichem Online-Dating-Model. Damit ist die Zielgruppe erheblich größer als beim Online-Dating. Das Netzwerk hat uns vor allem in zwei Punkten überzeugt: Ein sehr erfolgreiches, internationales Team und dazu ein Produkt, das Entertainment mit einem innovativen Geschäftsmodell kombiniert“, sagte Christian Wegner, Vorstand New Media und Diversifikation von ProSiebenSat.1 am Donnerstag. Auch für die Verknüpfung mit TV-Formaten sehe die Sendergruppe vielversprechende Möglichkeiten.

Ziel von Meetone ist es, Menschen eine Plattform zu bieten, auf der sie sich ungezwungen kennenlernen, chatten und flirten können. Das Portal sieht sich als Mischform aus Social Networks und Online-Dating-Seiten mit Elementen aus dem Online-Gaming-Bereich. Basisdienste werden dem Kunden gratis zur Verfügung gestellt. Zusatzfunktionen und Erweiterungen sind kostenpflichtig.
 
„Wir freuen uns sehr über die ProSiebenSat.1-Beteiligung. Der Einstieg und die rasant wachsende Zahl der Neuanmeldungen zeigen uns, dass unser innovatives Produkt und das Business-Model auf großes Interesse stoßen. Wir sind sicher, dass uns die Zusammenarbeit mit der ProSiebenSat.1 Group einen entscheidenden Schritt voranbringen wird.“, erklärte Mila Sukhareva, Mitgründerin und Geschäftsführerin von Meetone. [mho]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

1 Kommentare im Forum

  1. AW: ProSiebenSat.1 steigt bei Social-Community Meetone ein Na das wird dann künftig sicher penetrant im Programm der P7/SAT1 Gruppe beworben werden.
Alle Kommentare 1 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum