PS5-Release: Konsole bereits ausverkauft

1
1120
PS5 in Kürze erhältlich
Anzeige

Gestern war es endlich soweit – Sony verkündete Preise und Releasedatum seines neuen Gaming-Flaggschiffs. Kurz darauf startete der Vorverkauf. Doch der lief anders ab als angekündigt und lässt viele Fans in die Röhre gucken.

Das Geheimnis ist gelüftet: Nachdem sich Sony monatelang in Schweigen gehüllt hatte, gab der Elektronikgigant gestern in einem Livestream die Preise und den Verkaufsstart der Playstation 5 bekannt. Die Disc-Version kostet 499,99 Euro, als Digitale Version gibt es die Konsole für 399,99 Euro. Der Verkaufsstart ist in Deutschland für den 19. November angesetzt. Eine Handvoll Länder bekommt die PS5 sogar schon eine Woche früher.

Eine wichtige Frage ließ Sony während des Live-Events jedoch unbeantwortet – ab wann kann man die Konsole vorbestellen?

Gegen 23 Uhr kam dann bei Twitter der Nachtrag: Der Vorverkauf starte „morgen“, also am 17. September. Doch dann wurde es chaotisch: Entgegen dieser Ankündigung konnte man Medienberichten zufolge die PS5 hierzulande bereits vor Mitternacht bei Mediamarkt vorbestellen. Andere Anbieter waren online entweder nicht erreichbar oder hatten die PS5-Produktseite schon früher offline genommen. Als dann kurz nach null Uhr der Vorverkauf flächendeckend startete, waren viele Seiten sehr langsam oder froren komplett ein. Minuten nach Preorder-Start war die Disc-Version bereits vergriffen, wenige Stunden darauf auch die Digitale Version.

Gehen Fans, die es heute Nacht nicht geschafft haben oder erst heute Morgen bestellen wollten, nun leer aus? Bei Amazon, Gamestop, Expert und Otto war die PS5 heute Morgen (10.00 Uhr) nicht auf Lager bzw. nicht auffindbar. Bei Mediamarkt und Saturn sah es kurzzeitig so aus, als ob man doch noch auf seine Kosten kommen könnte: Die Playstation ließ sich in den Warenkorb legen – doch in beiden Fällen war beim Zahlungsvorgang dann Schluss. Im Moment sieht es also bei allen Händlern in Deutschland schlecht aus. Bei Ebay wird die Konsole indes zu horrendenden Preisen, teils sogar bis zu 4.000 Euro angeboten.

Zwar will Sony eigentlich mehr Konsolen herstellen als zum Start der PS4. Doch erst kürzlich wurde bekannt, dass die Stückzahl aufgrund von Produktionsproblemen wohl deutlich reduziert werden muss (DIGITAL FERNSEHEN berichtete). Die neue Playstation könnte somit dieses Jahr unter so manchem Weihnachtsbaum fehlen.

Bildquelle:

  • df-ps5-logo: playstation

1 Kommentare im Forum

  1. Ich arbeite für einen der o.g. Händler. Das war m.M.n. alles sehr dilettantisch von Sony diesmal. Die Händler haben sich aber auch z.T. blamiert und Kunden verärgert. Sehr unnötig das ganze.
Alle Kommentare 1 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum