Comcast-Bericht: Sky verzeichnet wieder Zuwachs an Abonnenten

45
3017
© Comcast
Anzeige

Comcast hat gestern seinen Bericht für das vierte Quartal und das Jahr 2020 veröffentlicht. Daraus geht hervor, dass Sky zum Jahresende wieder wachsende Nutzerzahlen, aber auch finanzielle Einbrüche verzeichnet hat.

In seiner Jahresbilanz verzeichnet Comcast einen Umsatz von 103,56 Milliarden US-Dollar. Das entspricht für den Medienkonzern einem Rückgang von 4,9 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Bei dem Gewinn vor Steuern, Zinsen und Abschreibungen beträgt der Jahreswert 30,83 Milliarden US-Dollar, genau zehn Prozent weniger als 2019. Ein positives Ergebnis erzielte Comcast laut eigenen Angaben im Bereich der Cable Communications. Hier verzeichnet Comcast eine Umsatzsteigerung von 58,08 auf 60,05 Milliarden US-Dollar.

Brian L. Roberts, Chairman and Chief Executive Officer von Comcast, kommentiert die Bilanz folgendermaßen: „Die hervorragende Leistung im Bereich Cable führte zu sehr starken Ergebnissen für das vierte Quartal unseres Unternehmens. Wir haben 538.000 neue Breitbandkunden hinzugewonnen und ein bereinigtes EBITDA-Wachstum von über 12 Prozent erzielt. Unsere Themenparks in Orlando und Osaka erreichten die Gewinnschwelle. Erfreulicherweise kehrte Sky in allen drei Märkten zum Kundenwachstum zurück und brachte unsere gesamten Kundenbeziehungen und den Gesamtumsatz in Europa im Wesentlichen auf das Niveau von 2019 zurück.“

Die Sky-Ergebnisse

Die Umsätze von Sky stiegen laut Bericht im vierten Quartal 2020 um 3,3 Prozent auf rund 5,2 Milliarden Dollar. Der Gesamtumsatz für das Jahr 2020 liegt allerdings unter dem Wert des Vorjahres. 2019 betrug dieser Wert noch rund 19,2 Milliarden, 2020 waren es rund 18,6 Milliarden Dollar. Das entspricht einem Rückgang von 3,3 Prozent. Der Gewinn vor Steuern, Zinsen und Abschreibungen sank von rund 3,1 auf 1,95 Milliarden US-Dollar, zeigt also einen deutlichen Einbruch auf. Grund dafür waren etwa geringere Werbeerlöse. Nur auf das vierte Quartal bezogen, ist bei diesem Wert sogar ein Rückgang von fast 82 Prozent erkennbar. Unter anderem seien höhere Ausgaben im Bereich Marketing und Produktion dafür verantwortlich.

Wie sieht es aber nun mit den Abonnentenzahlen aus? Der Jahresgesamtwert sank um 56.000 und lag zum Ende des vierten Quartals bei den Sky-Märkten bei 23,94 Millionen. Die Sky-Sender mussten Mitte 2020 in der Corona-Krise sinkende Nutzerzahlen verkraften. Grund dafür dürften besonders die entfallenen Sportübertragungen sein. Dennoch zeigt man sich zufrieden, wie an der Aussage von Brian L. Roberts erkennbar ist. Innerhalb des vierten Quartals verzeichnet Sky nämlich zugleich wieder ein Wachstum und einen Zuwachs von 244.000 Kunden. Der Wert des vierten Quartals 2020 deckt sich damit fast mit dem Wert des Vorjahres. Eine Erholung nach den Corona-Einbrüchen scheint sich also laut aktuellem Bericht abzuzeichnen.

Den gesamten Comcast-Bericht gibt es hier zum Nachlesen.

45 Kommentare im Forum

  1. Ich schätze mal das Sky Ticket mit drinn ist und die steigende Kundenzahl auch noch für alle Länder insgesamt gewertet wird. Das könnten also auch Sky Ticket Kunden sein in den jeweiligen Ländern wovon viele nicht verlängern oder langfristig dabei sind?
  2. Ergänzend hier noch die von DF verschwiegenen 2020er "Highlights" im COMCAST Bericht für die 3 Märkte :LOL: SkyD ganz klar der Innovationstreiber. Sparen und Programm ausdünnen, um Netflix, Amazon und DAZN in Schach zu halten.
Alle Kommentare 45 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum