Sonos verschiebt Produktstart: „Schlechtes Marktumfeld“

0
646
Sonos; © Sonos
© Sonos
Anzeige

Warnsignal für die Unterhaltungselektronik-Branche: Der Lautsprecher-Anbieter Sonos sieht ein so schlechtes Umfeld für sein Geschäft, dass er den Start eines neuen Produkts verschiebt.

Anzeige

Das Gerät, bei dem es sich laut US-Medienberichten um einen günstigeren Subwoofer handelt, soll nun im Weihnachtsgeschäft statt bereits im laufenden Quartal auf den Markt kommen. Anleger ließen die Aktie im vorbörslichen Handel am Donnerstag um mehr als 16 Prozent fallen.

Sonos Ray Soundbar mutierte zum Ladenhüter

sonos ray soundbar
Die im Juni gelaunchte Sonos Ray Soundbar floppte offenbar am Markt. Bild: © Sonos

Sonos habe seit Juni eine Abschwächung der Nachfrage in seinen Geschäftsfeldern verzeichnet, sagte Firmenchef Patrick Spence in einer Telefonkonferenz mit Analysten. Er führte es teilweise darauf zurück, dass Verbraucher ihr Geld aktuell eher für Dienstleistungen und Reisen statt für Waren ausgäben. Sonos hatte im Juni sein bisher günstigstes Soundbar-Modell auf den Markt gebracht – und es verfehlte die Absatzerwartungen „erheblich“, wie Spence sagte.

Der Umsatz von Sonos sank in dem Anfang Juli abgeschlossenen dritten Geschäftsquartal um rund zwei Prozent auf 371,8 Millionen Dollar. Unterm Strich gab es einen Verlust von knapp 600.000 Dollar nach schwarzen Zahlen von 17,8 Millionen Dollar ein Jahr zuvor.

Zudem führte ein Versandfehler dazu, dass der Hersteller mehr Modelle, als bestellt waren, an Käufer verschickte, und rechtlich keine Chance hat, an diese „verschenkten“ Geräte zurückzukommen (DIGITAL FERNSEHEN berichtete) Sonos-Chef Spence verwies aber auch darauf, dass der starke Dollar die Auslandseinnahmen bei der Umrechnung in US-Währung um 15 Millionen Dollar gedrückt habe.

Bildquelle:

  • sonos-ray: Sonos
  • Sonos-4: © Sonos
Anzeige

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum