„Team Wallraff“ aus Internet verbannt

10
23
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Die letzte Folge von „Team Wallraff“ schlägt weiter hohe Wellen: Die betroffenen Marseille-Kliniken erwirkten mit einer Einstweiligen Verfügung eine vorübergehende Verbannung des Beitrags aus dem Internet.

Anzeige

Mit ihren verdeckten Ermittlungen und dem Versuch, Missstände in deutschen Unternehmen aufzudecken, hat sich das „Team Wallraff“ seit seinem Start auf RTL im Juni 2013 nicht nur Freunde gemacht. Vor allem die betroffenen Unternehmen sind über die Berichterstattung  oft erbost. Die Marseille-Kliniken, in der letzten Folge vom 8. Juni im Visier der Undercover-Journalisten, setzen sich nun juristisch zur Wehr. Durch eine Einstweilige Verfügung wurde der Kölner Sender gezwungen, den entsprechenden Bericht offline zu nehmen.

In der Folge wurden die unhygienischen Zustände in den Großküchen in einigen deutschen Betrieben angeprangert, darunter auch im Oldenburger Pflegeheim Amarita, das zu den Marseille-Kliniken gehört. Die im Bericht getätigten Aussagen seien jedoch „haarsträubend wie auch falsch“, wie das Unternehmen in einer Pressemitteilung am Freitag behauptete. Ulrich Marseille, Aufsichtsratsvorsitzender der Marseille-Kliniken AG, sieht sich dabei als Kämpfer für die journalistische Gemeinde, weil der Bericht „grobe Verstöße der journalistische Sorgfalt“ enthalte und „es wichtig ist als Unternehmen, dass man sich solche Fälschungen nicht gefallen lässt.“
 
Gegen den Vorwurf der inhaltlichen Manipulation setzt sich wiederum RTL zur Wehr. Wie der Sender mitteilte, sei die Sendung vom Gericht nicht wegen der Inhalte, sondern nur aufgrund der Einstweiligen Verfügung aus dem Netz genommen worden. Die in der Sendung getätigten Aussagen seien durch die Journalisten belegbar und sollen entsprechend im laufenden Verfahren vor Gericht vorgelegt werden.
 
Bereits im Juni hatte das Unternehmen gegen die verdeckten Journalisten Strafanzeige gestellt. Ein konkreter Zeitplan für das weitere Verfahren ist noch nicht bekannt. RTL kündigte aber gegen die Behauptungen der Manipulation und Fälschung von Seiten Marseilles eigene rechtliche Schritte an. [buhl]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

10 Kommentare im Forum

  1. AW: "Team Wallraff" aus Internet verbannt Da hat das Team Wallraff aber Glück, dass das keine vertraulichen Informationen sind und der Bundesstaatsanwalt eingeschaltet wurde.
  2. AW: "Team Wallraff" aus Internet verbannt Kann ich leider nicht bestätigen - lese die BILD nicht! Aber wenn Du es schreibst!
Alle Kommentare 10 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum