Tele Columbus: Übernahme perfekt

0
8130
tele columbus
© Tele Columbus
Anzeige

Die Übernahme der Tele Columbus AG durch die Kublai GmbH hat die notwendigen kartellrechtlichen Hürden genommen und ist damit in trockenen Tüchern.

Am heutigen Mittwoch gab die Tele Columbus AG bekannt, dass mit der am 12. April 2021 erteilten kartellrechtlichen Freigabe alle Angebotsbedingungen erfüllt sind: Damit kann das Übernahmeangebot der Kublai GmbH, hinter der Morgan Stanley Infrastructure Partners steht, vollzogen werden.

Mit Ablauf der weiteren Annahmefrist am 1. April 2021 wurde das Übernahmeangebot laut Tele Columbus für insgesamt 79.158.047 Aktien angenommen. Dies entspricht einem Anteil von circa 62,06 Prozent am Unternehmen. Im Rahmen der Abwicklung des Angebots wird United Internet zudem ihren Anteil von rund 29,90 Prozent in Kublai einbringen. Dadurch erhöht sich die Beteiligung auf 91,96 Prozent. Die kartellrechtliche Freigabe der EU-Kommission haben die Parteien am 12. April 2021 und die Unbedenklichkeitsbescheinigung des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie am 30. März 2021 erhalten. Damit sind auch die letzten Vollzugsbedingungen zum erfolgreichen Abschluss der Transaktion eingetreten. Die Abwicklung des Angebots ist für den 19. April 2021 geplant.

Tele Columbus-Aufsichtsrat tritt Ende Mai ab

Die derzeitigen Aufsichtsratsmitglieder haben am heutigen Tag mitgeteilt, dass sie ihre Ämter zum Ablauf der nächsten ordentlichen Hauptversammlung im Hinblick auf den bevorstehenden Kontrollwechsel niederlegen. Die ordentliche Hauptversammlung ist für Ende Mai 2021 geplant. Kublai hatte bereits in der Angebotsunterlage angekündigt, nach Vollzug des Angebots den Aufsichtsrat neu besetzen zu wollen, um entsprechend ihrer Beteiligungshöhe repräsentiert zu sein. Die neuen Mitglieder, die von Kublai vorgeschlagen werden, sollen auf der nächsten ordentlichen Hauptversammlung gewählt werden.

„Wir freuen uns, dass das Angebot von so vielen Aktionärinnen und Aktionären angenommen wurde und alle regulatorischen Genehmigungen erteilt wurden. Das ist eine großartige Nachricht für alle Beteiligten. Damit kann die im Januar 2021 beschlossene Kapitalerhöhung im April planmäßig lanciert werden und wir können mit voller Kraft in die Strategieumsetzung gehen. Das erfolgreiche Übernahmeangebot und die Kapitalerhöhung ebnen den Pfad für nachhaltiges, organisches Wachstum für Tele Columbus im Rahmen der Fiber Champion Strategie. Ich freue mich auf die Zusammenarbeit mit Morgan Stanley Infrastructure Partners und United Internet sowie dem neuen Aufsichtsrat“, sagt Dr. Daniel Ritz, Vorstandsvorsitzender und Chief Executive Officer der Tele Columbus AG.

Quelle: Tele Columbus AG

Bildquelle:

  • TeleColumbus_1: © Tele Columbus

4 Kommentare im Forum

  1. Da sieht doch niemand mehr durch zu wem man dann nun gehört. WTC wurde von TC übernommen dann von Pyur und jetzt Kublai GmbH?
  2. [USER=118]@Gorcon[/USER], ich denke an dich. Die Dachmarke Tele Columbus mit PYUR bleibt doch erhalten. United Internet, wo auch 1&1 zu Hause ist, hat mit dem Construkt Kublai GmbH Geld eingebracht und an Einfluss gewonnen. In der Perspektive will 1&1 die Glasfaser Infrastruktur von PYUR mit nutzen. Ich will nur hoffen, dass wir PYUR Kunden auch was davon haben und die nicht ausgebauten Netze mal aufgerüstet werden und an die Backbone nach Berlin angeschlossen werden. Letztens waren wir in Gotha 4 Tage ohne Internet, da musste erstmal ein Postreiter kommen und das Ersatzteil bringen. Entschuldigung seitens PYUR, nö wofür? Nachtrag: Eine Bekannte hat jetzt auch PYUR, das Paket nennt sich ' primakabel tv'
  3. Oder man wechselt einfach zur Telekom oder 1&1, denn auch in Berlin ist das Internet bei denen eine Katastrophe. Kein Vergleich zum Netz von der Telekom.
Alle Kommentare 4 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum