US-Markt: „The Artist“ und „Coriolanus“ zuerst bei Netflix

0
28
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Die US-amerikanische Video-On-Demand-Anbieter Netflix hat einen Exklusivvertrag mit dem US-Filmstudio The Weinstein Company geschlossen. Damit kommen Netflix-Abonnenten noch vor den Kabelkunden in den Genuss Oscar-nominierter Filme wie „The Artist“ oder der Erfolgskomödie „Ziemlich beste Freunde“.

Anzeige

Es sei großartig, mit Netflix einen Partner zu haben, der die besten Filminhalte auf komfortable und angenehme Weise in die US-amerikanischen Wohnzimmer bringt, gab The Weinstein Company am Dienstagnachmittag (Ortszeit) in einer Pressemittelung bekannt. Die beiden Unternehmen hätten eine langjährige Zusammenarbeit beschlossen, bei der zahlreiche Kinofilme parallel zur Heimkinoveröffentlichung über die Onlinevideothek abrufbar sein sollen, hieß es.

Unter den ersten Exklusivtiteln befinden sich unter anderem Filme wie Shakespeare-Adaption „Coriolanus“ von Ralph Fiennes, Madonnas „W.E.“, der französische Überraschungserfolg „Ziemlich beste Freunde“ oder das Kriegsdrama „Sarahs Schlüssel“. Auch der zehnfach Oscar-nominierte Stummfilm „The Artist“ wird demnach noch vor allen US-Kabelsendern über die Onlinevideothek Netflix zu sehen sein.

Als größter Streaminganbieter ist Netflix verstärkt bemüht, seinen Kunden exklusive Inhalte zu bieten. Im vergangenen Jahr produzierte das Unternehmen mit „Lilyhammer“ eine erste eigene Miniserie, in welcher der „Sopranos“-Star Steven Van Zandt einen Mafiaboss in Norwegen spielt (DIGITALFERNSEHEN.de berichtete). [dm]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum