WM-Reihe Teil drei: Der LCD-Verkauf bei Humax

0
13
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Humax ist vor allem als Experte für Set-Top-Boxen bekannt. Dennoch wird immer deutlicher, dass sich das südkoreanische Unternehmen mit LCD-Fernsehgeräten ein zweites Standbein aufbaut.

Ob Humax dabei den Flachbildfernseher-Boom während der WM nutzen konnte, hat Olaf Schmidt-Günther gegenüber DIGITAL FERNSEHEN verraten.

DIGITAL FERNSEHEN: Herr Schmidt-Günther, hat Humax von der Fußball-WM profitiert?
 
Olaf Schmidt-Günther: Für Humax war die Situation eher umgekehrt: die Produkteinführung des LDE-HD32S, der erste LCD-TV mit integriertem HDTV-Tuner, war sowieso für Juni geplant. Dass diese Markteinführungzufällig mit der Fußball-WM zusammenfällt, ist ein schöner zusätzlicher Impuls. Allerdings ist der Fernseher der weltweit einzige auf dem Markt und sorgte damit auf jeden Fall für Aufsehen. Die Vorbestellungen des Handels haben das bestätigt und unsere Erwartungen weit übertroffen.
 
DF: Welche Bildschirmgrößen haben sich besonders gut verkauft? Bei welchen Gerätegrößen haben Sie sich mehr erhofft?
 
Schmidt-Günther: Der Trend ging eindeutig zu größeren Bildschirmdiagonalen, was auch positiv im Abverkauf unserer LCD-TVs mit den Diagonalen größer als 30 Zoll bemerkbar machte. Dicht gefolgt übrigens von den kleinen 17-Zoll-Fernsehern. Bei dem hochsommerlichen WM-Wetter hat es doch sehr viele Zuschauer in den Garten gezogen.
 
DF: Was erwarten Sie sich vom Weihnachtsgeschäft?
 
Schmidt-Günther: Das Weihnachtsgeschäft ist für den gesamten Handel die wichtigste Zeit des Jahres und wird das WM-Geschäft, das von vielen Herstellern überbewertet wurde, wie sich im Nachhinein herausstellte, auf jeden Fall übertreffen. In diesem Jahr wird es besonders stark ausfallen, da ja ab 2007 die höhere Mehrwertssteuer ansteht. Viele Großanschaffungen werden deshalb noch schnell gemacht. Dabei plädiere ich jedoch ganz vehement für stabile Preise. Es schadet dem Fachhandel ungemein, wenn viel zu schnell und viel zu stark an der Preisschraube gedreht wird. Humax-Produkte sind innovativ und hochwertig, da kann der Handel selbstbewusst zu unseren UVPs verkaufen.
 
 
Am Montag geht unsere Interviewreihe weiter, dann erfahren Sie von Pressesprecher Roland Raithel, wie das WM-Geschäft für das Kronacher Traditionsunternehmen Loewe gelaufen ist.
 
 
Bisher in unserer Interviewserie: Panasonic und Fujitsu-Siemens. [lf]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert