Xbox Series X: Neue technische Details enthüllt

0
484
© Microsoft
Anzeige

Im diesjährigen Weihnachtsgeschäft soll die neue Xbox gelauncht werden. Jetzt verrät Microsoft die technischen Daten der Konsole.

Leistung, Geschwindigkeit und Kompatibilität – das sind laut Microsoft die Hauptmerkmale der Xbox Series X. Welche Technologien dafür sorgen sollen, hat der Hersteller jetzt bekanntgegeben. Die Xbox Series X soll die „leistungsstärkste Xbox aller Zeiten“ sein und den Spieler in den Mittelpunkt setzen. Während ehemals meist grafische Verbesserungen im Vordergrund standen, gehe es bei der neuen Konsolengeneration auch darum, dass sich Spiele besser spielen lassen sollen.

„Xbox Series X wird einen immensen Schub machen, was die GPU-Performance angeht, und weiterhin durch neue Features wie hardwarebeschleunigtes Raytracing den Standard für Grafik definierten und vorantreiben. Jedoch glauben wir nicht, dass diese Generation von Grafik und Auflösung allein definiert wird,“ so Jason Ronald, Director of Product Management der Xbox Series X. Die neue Generation soll Titel in 4K und 60 Bildern pro Sekunde darstellen können, ohne dabei Kompromisse seitens der Entwickler eingehen zu müssen.

Auch die Lade- und Latenzzeiten der neuen Xbox sind wesentlich kürzer als bei den Vorgängern, wie dieses Demovideo zeigt:

Hier die harten Fakten zur Xbox Series X:

  • CPU: 8x Cores @ 3.8 GHz (3.66 GHz w/ SMT) Custom Zen 2 CPU
  • GPU: 12 TFLOPS, 52 CUs @ 1.825 GHz Custom RDNA 2 GPU
  • Größe des Die: 360.45 mm2
  • Prozess: 7nm Enhanced
  • Speicher: 16 GB GDDR6 w/ 320mb bus
  • Speicher Bandbreite: 10GB @ 560 GB/s, 6GB @ 336 GB/s
  • Interner Speicher: 1 TB Custom NVME SSD
  • I/O Durchsatz: 2.4 GB/s (Raw), 4.8 GB/s (Mit Hardware-Kompression)
  • Speichererweiterung: 1 TB Expansion Card
  • Externer Speicher: USB 3.2 External HDD Support
  • Optisches Laufwerk: 4K UHD Blu-Ray Drive
  • Performance-Ziel: 4K @ 60 FPS, bis zu 120 FPS

Bildquelle:

  • xbox series x: © Microsoft

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum