Rundfunkbeitrag über 18 Euro?

149
3225
Der Rundfunkbeitrag soll erhöht werden.
© DOC RABE Media - stock.adobe.com
Anzeige

Der Rundfunkbeitrag in Deutschland sollte aus Sicht von Sachverständigen ab 2021 deutlich steigen.

Nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur schlägt die aus unabhängigen Experten bestehende Kommission zur Ermittlung des Finanzbedarfs der Rundfunkanstalten (KEF) in einem noch vorläufigen Entwurf eine Anhebung auf 18,36 Euro pro Monat vor. Derzeit sind pro Haushalt monatlich 17,50 Euro fällig.

Es handelt sich noch nicht um den endgültigen Bericht der Kommission, den sie in Abständen vorlegt. Zunächst sollen Anhörungen folgen, die abschließende KEF-Empfehlung wird Anfang des nächsten Jahres erwartet. Das letzte Wort haben dann die Bundesländer, die über die künftige Höhe des Rundfunkbeitrags für ARD, ZDF und Deutschlandradio entscheiden.

Die tatsächliche Höhe kann also von der Kommissions-Empfehlung abweichen.(dpa)

Bildquelle:

  • Rundfunkbeitrag: © DOC RABE Media - stock.adobe.com

149 Kommentare im Forum

  1. Solche "Rechnungen" erinnern mich an dieses Lied, wo es um "einer von 80 Millionen" geht. Da es sich dabei um Männer, Frauen und Kinder bis ins Säuglingsalter geht, muss man bei der Auswahl also mindestens bisexuell und pädophil sein, und zudem sehr tolerant was auch fortgeschrittenes Alter angeht. Oder anders ausgedrückt, man muss das absolute Gegenteil von wählerisch sein. Aber seit diesem mathematisch, statistisch absurd dummen Lied, liest man überall so unüberlegte "80 Millionen" Vergleiche, welche den demografischen Aufbau einer Gesellschaft vollkommen ignorieren.
Alle Kommentare 149 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum