Formel 1: Sky mit Ton-Problemen

0
1382
Sky Sport F1 Formel 1
Anzeige

Inmitten des chaotischen Formel-1-Rennens in Monaco hat auch TV-Sender Sky mit Problemen zu kämpfen gehabt.

Anzeige

Während des verregneten WM-Laufs gab es einen Stromausfall in der Sprecher-Kabine des Bezahlsenders. Zunächst war Kommentator Sascha Roos nicht mehr zu hören, Experte Ralf Schumacher überbrückte die Situation. Allerdings räumte der frühere Formel-1-Fahrer ein, das Geschehen auf der Strecke wegen der Technik-Probleme nicht mehr komplett verfolgen zu können.

Dann übernahm Roos das funktionierende Mikrofon von Schumacher und beschrieb die Notlage des Senders. „Ich weiß jetzt nicht, ob man mich hört“, sagte Roos zwischendurch. Dann berichtete der 50-Jährige von eiligen Arbeiten eines Technikers in der TV-Kabine und versuchte, zum zweiten Experten Leo Lackner zu schalten. Diesen konnte er aber nicht sofort verstehen. „Keine Ahnung, ob man jetzt was gehört hat“, sagte Roos. „Das haben wir auch noch nicht erlebt“, bekannte er.

Während der Technik-Probleme war der Grand Prix in Monte Carlo allerdings ohnehin unterbrochen. Mick Schumacher, der Neffe von Sky-Experte Ralf Schumacher, war mit seinem Haas-Rennwagen heftig in die Barrieren gekracht. Das Auto zerbrach in zwei Teile. Der WM-Lauf im Fürstentum wurde nach einer kurzen Safety-Car-Phase mit Roten Flaggen gestoppt, um die Unfallstelle zu räumen und zu reparieren.

Bildquelle:

  • sky-formel-eins: Sky Deutschland
Anzeige

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum