Grundig feiert 75-jähriges Jubiläum

65
1793
© Grundig Intermedia GmbH

Mit einem Radio begann alles vor 75 Jahren bei Grundig und auch heute noch sind Radios wie das „All-in-One“-Internetradio DTR 6000 2.1 BT DAB+, das Kerngeschäft des Traditionsunternehmens.

Zur Geschichte: 1945 unterlagen Radios den strengen Bewirtschaftungsvorschriften der Alliierten, die Herstellung gebrauchsfertiger Rundfunkgeräte wurde kontrolliert. Max Grundig fand eine Lösung: Ein Radio ohne Röhren ist kein Radio – Die Idee für den Heinzelmann war geboren. Vertrieben als Radio-Baukasten, mit nur einem Kreis für Kurz-, Mittel- und Langwelle, war der Heinzelmann vom Verbot der Alliierten nicht betroffen. Schnell wurde das Gerät zum Bestseller.

Mittlerweile gibt es Radios mit klangvollen Namen wie „All-in-One“-Radio DTR 6000 2.1 BT DAB+ WEB. Auf diesem Modell kann man via Bluetooth bequem vom Smartphone aus die Lieblingssongs abspielen. Das 2.1 Stereo-System mit integriertem Subwoofer sorgt darüber hinaus für satte Bässe. Auch Spotify Connect ist integriert. Wenn das Smartphone dann beim Streamen schlapp gemacht hat, kann man es an dem integrierten USB-Anschluss wieder aufladen. Mit den zwei einstellbaren Alarmen und dem Sleep-Timer funktioniert das Gerät auch als Radiowecker.

Alle Produktmerkmale im Überblick:

  • Internet/DAB+/UKW-Tuner
  • 2.1 Stereo-Lautsprechersystem mit integriertem Subwoofer
  • 2,4 Zoll großes Farbdisplay
  • USB-Anschluss (Musikwiedergabe und Smartphone Ladefunktion)
  • Musik hören mit Smartphone oder Tablet dank Bluetooth-Audio-Streaming
  • Spotify-Connect
  • Integrierter DAB/DAB+ Tuner
  • Dual-Alarm samt Intervall und Sleep-Timer

Das „All-in-One“ Grundig DTR 6000 2.1 BT DAB+ WEB Radio kommt mit einer unverbindlichen Preisempfehlung von 299,00 Euro daher. Preisbewusste Radiofreunde finden das Gerät aber auch schon ab circa 125,00 Euro, zum Beispiel bei Amazon.

Bildquelle:

  • grundigradio: Grundig Intermedia GmbH

65 Kommentare im Forum

  1. Der erste TV mit Amazon Integration, gab es vorher nur in den USA nur u.a. von Toshiba ist durchaus innovativ. Und auch andere Produkte sind keine Markenaufkleberfertigung sondern scheinen aus eigener Entwicklung zu stammen. Vom Preise liegt man oft zwischen A Marken und Noname/China Produkten. Langzeithaltbarkeit, ob die sich verschlechtert hat, sei der Übernahme durch KOC..:whistle: wäre interessant. Gerade bei relevanten Geräte wie TV´s .
  2. Grundig feier sein Jubiläum ???? Welches, ab wann wird gerechnet ... seitdem es den Namen gibt oder seitdem Grundig türkisch ist ? Feiern die in Istanbul oder in Belek ? Max Grundig würde sich im Grab umdrehen wenn er wüsste wo seine gegründete Firma mit seinem Namen heute sitzt... Grundig (Unternehmen) – Wikipedia Journalismus ist Aufklärung , fehlt hier von A-Z mal wieder ... das ist reine Werbung ! Oder auch einfach Klick-Bating.
  3. Mein erster Radiorecorder 1975 war von Grundig. Da ich mit dem recht zufrieden war, legte ich mir 1980 auch einen HiFi Receiver und ein Tapedeck von der Firma zu. Ein paar Tage nach Ende der Garantiezeit zischte und qualmte dann der Receiver, nachdem ein IC durchgebrannt war. Zum Glück war der Händler kulant und reparierte ihn trotzdem kostenlos.
Alle Kommentare 65 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum

Please enter your comment!