Soundbars und Surround-Anlagen hoch im Kurs

138
14167
Soundbar von Sony
Anzeige

Eine Studie GfK SE im Auftrag der Deutschen TV-Plattform hat die Ton-Bedürfnisse deutscher TV-Zuschauer untersucht. Fast jeder Vierte nutzt Soundbars oder Surround-Anlagen.

Anzeige

Laut der Studie soll knapp jeder Vierte (23 Prozent) unzufrieden sein mit der Tonqualität des Fernsehers und nutzt deshalb zusätzliche Ausgabegeräte. Das teilte die Deutsche TV-Plattform Ende des vergangenen Jahres mit.

In besagter Gruppe sollen Soundbars hoch im Kurs stehen, die von 58 Prozent genutzt werden. Davon sollen laut TV-Plattform nur 16 Prozent auf Stand-Alone-Soundbars entfallen und 42 Prozent auf Klangriegel mit zusätzlichen Speakern wie Subwoofer oder Satellitenlautsprecher.

Großer Anteil setzt nicht allein auf Soundbars

Ein AV-Receiver mit Surround-Anlage soll bei rund einem Drittel dieser Gruppe zum Einsatz kommen. Über 90 Prozent der Befragten sollen angegeben haben, dass Sendungen oder Filme mit dem dadurch kreierten Kino-Feeling mehr Spaß machen. Ähnlich große Bedeutung wird der besseren Sprachverständlichkeit durch zusätzliche Ausgabegeräte beigemessen, teilt die TV-Plattform mit.

Viele Besitzer (43 Prozent) dieser Geräte achten laut Plattform auch darauf, ob Sendungen mit Mehrkanalton angeboten werden, etwa in Dolby Digital 5.1 oder Dolby Atmos. Bei 29 Prozent sei dies laut Studie sogar mit ausschlaggebend für die Wahl der Inhalte. Das Angebot mit Surround-Sound habe auch einen erheblichen Einfluss auf die Wahl der Abo-Stufe eines Streaming-Services, führt die Plattform online weiterhin aus. 40 Prozent achten darauf, dass das gewählte Abo den Zugang zu Programmen mit Surround-Sound gewährleistet, so die TV-Plattform.

Mehrkanalton wichtig bei Wahl der Inhalte

Die Studie hat darüber hinaus den Kenntnisstand der Teilnehmer hinsichtlich TV-Ausstrahlungen mit Mehrkanalton erforscht: Rund 40 Prozent wissen demzufolge, dass Fernsehsehnder mit Surround-Sound wie Dolby Digital 5.1 ausstrahlen. Die Studie wurde vom 25. November 2021 – 28. November 2021 im Panel der GfK SE „Nice Quest“ durchgeführt. Befragt wurden laut Plattform 1.009 Personen im Alter von 18-74 Jahren. Auf der Website der Deutschen TV-Plattform kann man die komplette Studie herunterladen.

Quelle: TV-Plattform

Bildquelle:

  • sony: Sony
Anzeige

138 Kommentare im Forum

  1. Alles eine Frage der Gewohnheit. Wenn man keinen besseren Sound kennt, denkt man der „Sound“, der aus einem TV kommt ist OK. Erst wenn man mal vernünftigen Sound genossen hat, weiß man wie scheiße ein TV eigentlich klingt.
Alle Kommentare 138 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum