Adobe-Update löscht alle Fotos von iPhones

12
1169
Anzeige

Adobe hat ein Update für die iOS-App von Lightroom veröffentlicht. Dabei hat sich allerdings ein fataler Fehler eingeschlichen.

Bereits seit einigen Tagen waren in Internetforen verunsicherte Reaktionen von Nutzern zu lesen, nachdem plötzlich Fotos von ihren Smartphones verschwunden waren. Nun hat Adobe im Internet in einer öffentlichen Mitteilung erklärt, dass das fehlerhafte Update der Version 5.4.0 Grund dafür war. Die neue Version kann zum Verlust von Bildern oder Voreinstellungen führen. Die inzwischen veröffentlichte Version 5.4.1 von Lightroom soll den Fehler behoben haben.

Wie der Mitteilung des Software-Konzerns zu entnehmen ist, können die verlorenen Daten allerdings auch nicht wiederhergestellt werden. Wer also nicht vorher mit seinem iPhone oder iPad ein Backup durchgeführt hat, bekommt seine Bilder leider nicht wieder. Adobe entschuldigt sich dafür in der Stellungnahme.

Nur diejenigen, die ihre Daten bereits mit der Lightroom-Cloud synchronisiert hatten, können offenbar aufatmen. Diese Daten sollen von dem Fehler nicht betroffen und weiter vorhanden sein. Wieviele Nutzerinnen und Nutzer von dem Datenverlust letztlich betroffen sind, ist derzeit noch nicht bekannt.

Bildquelle:

  • iphone: Apple

12 Kommentare im Forum

  1. Na hoffentlich hat da keiner unersetzliche Fotos verloren wie zum Beispiel von kürzlich verstorbenen Angehörigen. Oder man stelle sich das mal vor, wenn es bei Tonaufnahmen über Soundbooth wäre, etwa ein "Gute Nacht, mein Sohn", eingesprochen von der verstorbenen Mutter.
  2. Tja, lasst es mich mal so kreativ ausdrücken: Wer Bezahlsoftware (be)nutzt, der wird regelmäßig gefickst.
Alle Kommentare 12 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum