AirTags: Apple stellt Gegenstands-Tracker vor

0
511
Air Tags
© Apple
Anzeige

Mal wieder den Autoschlüssel verlegt? Mit dem neuen kleinen Anhänger AirTag will Apple helfen, verlorene Gegenstände zu orten.

Routine schützt nicht vor Vergesslichkeit: Wenn ein Gegenstand nicht an seinem gewohnten Platz ist, geht für gewöhnlich die große Sucherei los – am besten noch vor der Arbeit oder einem wichtigen Termin, gewürzt mit einer Prise Panik. Apple will diesem Problem nun ein Ende setzen und stellt dafür seine neueste technische Spielerei vor: AirTag. Als Schlüsselanhänger oder in der Tasche verstaut lässt sich dieses kleine runde Ding laut Hersteller leicht orten und macht auf sich aufmerksam.

Wie funktioniert der AirTag?

AirTag ist eine Erweiterung des globalen „Wo ist?“-Netzwerks von Apple. Während der Ortung eines Gegenstands werden die Standortdaten anonymisiert und Ende-zu-Ende verschlüsselt, um die Privatsphäre der Nutzer zu schützen. Auch für ungünstige Situationen scheint das kleine Gerät gewappnet: Gefertigt aus präzisionsgeätztem, polierten Edelstahl ist der AirTag nach IP67 wasser- und staubgeschützt bei einer maximalen Tiefe von einem Meter bis zu 30 Minuten. Ausnahmsweise sind Anwender nicht dazu genötigt ein neues Gerät zu kaufen, wenn ihr altes den Geist aufgibt. Stattdessen lässt sich wie in guten alten Zeiten durch eine abnehmbare Abdeckung die Batterie austauschen.

Um den AirTag einzurichten, können Nutzer einem Gegenstand Standardbezeichnungen wie „Schlüssel“ oder „Jacke“ geben oder auch mit einem selbstgewählten Namen kennzeichnen. Anschließend wird das Objekt auf dem neuen Tab „Gegenstände“ in der „Wo ist?“ App angezeigt, mit der sich Nutzer den aktuellen oder zuletzt bekannten Standort des Gegenstands auf einer Karte anzeigen lassen können.

Neben der Ortung über die „Wo ist?“-App gibt der AirTag auch Töne von sich und erleichtert so das Auffinden. Zudem unterstützt die „Genaue Suche“ mit VoiceOver beispielsweise blinde oder sehbehinderte Nutzer mit Anweisungen wie „AirTag ist drei Meter links von Dir entfernt“. Ausgestattet mit einem U1 Chip mit Ultrabreitband-Technologie ermöglicht das Gerät die „Genaue Suche“ für iPhone 11- und iPhone 12.

Suchen und finden mit dem AirTag

Vermisst jemand einen Gegenstand und befindet sich dieser in Bluetooth-Reichweite, kann man mit der „Wo ist?“ App einen Ton auf einem AirTag abspielen lassen oder Siri danach fragen. Befindet sich der Gegenstand jedoch außerhalb der Bluetooth-Reichweite ist, kann das „Wo ist? Netzwerk helfen, ihn aufzuspüren. Dazu kann der Nutzer den AirTag in den „Verloren“-Modus versetzen und sich benachrichtigen lassen, wenn er sich in Reichweite befindet oder geortet wurde. Wenn ein verlorener Anhänger gefunden wird, kann der Finder ihn mit seinem iPhone oder einem beliebigen NFC-fähigen Gerät berühren. Dann wird man zu einer Webseite weitergeleitet, auf der eine Kontakttelefonnummer des Besitzers angezeigt wird, sofern diese angegeben wurde.

Wechselnde Bluetooth-Signale gegen Tracking

Mit Bluetooth aktive Geräte bergen immer das Risiko der unerwünschten Standortverfolgung. Damit es gar nicht erst dazu kommt, hat Apple den AirTag zusätzlich mit einer Reihe an proaktiven Funktionen ausgestattet, beispielsweise häufig wechselnde Bluetoothsignalkennungen.

iOS Geräte können auch einen AirTag erkennen, die nicht in der Nähe des Besitzers ist. Selbst wenn Nutzer kein iOS Gerät besitzen, wird ein AirTag, der für längere Zeit von seinem Besitzer getrennt ist, bei Bewegung einen Ton abspielen, um sich bemerkbar zu machen. Entdeckt man einen unbekannten AirTag, kann man ihn mit dem iPhone oder NFC-fähigen Gerät berühren und erhält Anweisungen, wie man ihn deaktivieren kann.

Preise und Verfügbarkeit

Ab Freitag, 23. April um 14 Uhr können Kunden vorbestellen. Allgemein erhältlich ist der AirTag im Einer- und Viererpack für 35 Euro bzw. 119 Euro inkl. MwSt. auf Apple.com, in der Apple Store App, den Apple Stores und bei autorisierten Apple Händlern und ausgewählten Mobilfunkanbietern erhältlich sein (Preise können variieren) ab 30. April.

Passend zum AirTag bietet Apple zudem eine Auswahl an Zubehör wie beispielsweise Schlüsselanhänger ab 35 Euro. Beim Kauf auf Apple.com oder in der Apple Store App kann man eine kostenlose persönliche Gravur hinzufügen.

Bildquelle:

  • appleairtag3: Apple

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum