Apple stellt revolutionäres iOS 14 vor

53
1403
© Apple
Anzeige

Ein komplett neuer Home-Bildschirm, das Smartphone als Autoschlüssel nutzen, FaceTimen und gleichzeitig andere Apps öffnen: Mit iOS 14, dem neuen Betriebssystem von Apple, warten viele Neuerungen auf die Nutzer.

Auf der gestrigen rein digital durchgeführten Entwicklerkonferenz WWDC (Worldwide Developers Conference) hat Apple einige Neuerungen für Hardware und Betriebssystem vorgestellt. Ab Herbst soll iOs14 ab iPhone 6s verfügbar sein.

Einige Neuerungen im Überblick:

Widgets

Erstmals können Widgets in verschiedenen Größen auf jeder beliebigen Startseite platziert werden. Mithilfe der Smart Stack-Funktion kann man durch die vorhandenen Widgets blättern.

Home-Bildschirm

Die App Library soll alle Apps auf dem Home-Bildschirm in einer Ansicht anzeigen. Somit muss man nicht mehr auf andere Seiten blättern, diese kann man sogar komplett ausblenden. In Library soll man schnell auf alle anderen Apps zugreifen können.

Widgets auf dem Home-Bildschirm

Translate

Bei dem neuen Update soll auch eine Übersetzungsfunktion zum Übersetzen von Gesprächen dabei sein, Deutsch ist eine von elf Sprachen.

Bild-in-Bild-Funktion

Man kennt es vom Computer oder Laptop: Mit der Bild-in-Bild-Funktion kann man Videos angucken und gleichzeitig andere Apps nutzen. Etwa ist es möglich, gleichzeitig mit Freunden zu facetimen oder ein Video anzusehen und nebenbei den Kalender zu aktualisieren.

Kalender und FaceTime dank Bild-in-Bild-Funktion

Nachrichten

Die wichtigsten Nachrichten kann man nun „anpinnen“. Einen Gruppenchat kann man außerdem stumm schalten und sich nur benachrichtigen lassen, wenn man direkt angesprochen wird. Neue Animationen und „Memojis“ können genutzt werden.

App Clips

Bei der großen Auswahl an Apps im AppStore kann man schnell den Überblick verlieren. App Clips sind sozusagen Mini-Apps, die dieses Problem lösen sollen. Sie stehen im Zusammenhang mit einem Produkt oder Service, wenn man zum Beispiel einen E-Roller mieten möchte. Man kann sie anhand von Maps, Safari, NFC oder QR-Codes finden und dann innerhalb von Sekunden öffnen.

Siri

Siri soll eine neue Optik erhalten und nicht immer nur im Vollbildmodus genutzt werden können, sondern wenn gewünscht nur als Icon auftauchen. Für die Spracherkennung soll Siri auch bald nicht mehr auf Cloud-Dienste zurückgreifen müssen.

Siri Icon

CarPlay

Mit iOS 14 soll es neue Parkfunktionen geben und leichter sein, Ladesäulen zu finden. Außerdem soll das iPhone künftig den Autoschlüssel ersetzen. In der Key Note wurde ein BMW gezeigt, der via iPhone entsperrt und gestartet werden kann. Bald schon sollen mehr Autos das iPhone nutzen können.

Bilder: Apple

Bildquelle:

  • Apple_ios14-widgets-redesigned_06222020: Apple
  • Apple_ios14-facetime-and-calendar_06222020: Apple
  • Apple_ios14-siri-screen_06222020: Apple
  • io14: Apple

53 Kommentare im Forum

  1. Vieles davon wie Widget und Übersetzungstools gibt es für Android schon lange, der Rest ist eher Spielerei die nur selten genutzt wird.
  2. Wo genau ist das hier "revolutionär"? Das hier vielleicht?! Zitat: " Apple wird es dem Nutzer erstmals ermöglichen, eine eigene Standard-App für Web und E-Mail auszuwählen. Bisher kamen die Anwender hier von Safari und Mail nicht weg und wenn in einer anderen App ein Link geklickt oder ein E-Mail-Versand initiiert werden sollte, sprangen immer die hauseigenen Programme in den Vordergrund." Wow, das ging bei Android schon unter Version 1.0
Alle Kommentare 53 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum