AVM: Fritz-Apps erhalten neue Funktionen

0
26428
Smartphone mit Fritz-App
Foto: AVM

Im Zuge des FritzOS 7.50 Software-Updates erhalten die kostenlosen Fritz-Apps von AVM neue Funktionen, wie der Anbieter am Mittwoch ankündigte.

Die MyFritz-App soll mit der aktualisierten Software eine neu gestaltete Mesh-Übersicht erhalten. Über die App werden alle Fritz-Produkte und Geräte im Heimnetz dargestellt, wo sie zudem eindeutig benannt werden können, ist der Ankündigung von AVM zu entnehmen. Zusätzlich kann man den Internetzugang für bestimmte Geräte nun direkt über die App priorisieren. Die Qualität der WLAN-Verbindung soll man ebenfalls über die MyFritz-App einsehen können, erklärt AVM. Über die iOS-Version sollen Anwender Unterstützung dabei erhalten, den mobilen Zugriff auf die Nutzeroberfläche der Fritzbox einzurichten, heißt es weiter in der Mitteilung. Hilfe bietet dabei ein Assistent. Über die App-Stores für Android und iOS kann man die Fritz-Apps kostenlos herunterladen.

Smart Home unterwegs über Fritz-Apps von AVM steuern

Szenarien für das Smart Home können außerdem jetzt auch vom Smartphone aus über die Fritz-App Smart Home bedient werden, so der Anbieter. Als Beispiel nennt AVM das Szenario „Nach Hause kommen“. Wer es anlegt, soll es etwa schon von unterwegs mobil aktivieren können. Bei der Ankunft sei dann bereits das WLAN aktiviert, der Anrufbeantworter abgeschaltet, smarte Steckdosen seien eingeschaltet und Heizkörperthermostate auf Komforttemperatur eingestellt, so AVM.

Weitere Informationen zum FritzOS 7.50 Update, den dazugehörigen Produkten und Fritz-Apps findet man auf der Seite des Anbieters. Insgesamt verspricht AVM auf seiner Website über 150 neue Funktionen im Zuge des Software-Updates.

Quelle: AVM

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum