AVM stellt neue Fritz-Produkte vor: Repeater und mehr

4
16402
Fritzbox vor blauem Hintergrund
Foto: AVM GmbH
Anzeige

AVM zeigt auf der IFA 2022 in Berlin Anfang September neue Fritz-Produkte für WLAN Mesh, Smart Home und ein neues FritzFon.

Anzeige

AVM will auf der IFA sein komplettes Portfolio von Fritzbox-Modellen für Glasfaser, DSL, Kabel und 5G/LTE vorstellen, ebenso wie Fritz-Mesh-Repeater und Powerline-Produkte. Auch die vielseitigen Smart-Home-Produkte für Heizungs-, Energie- und Lichtsteuerung sowie die Verbrauchsmessung sollen laut Anbieter mit dabei sein. Folgende Schwerpunkte beschreibt AVM in seiner aktuellen Ankündigung:

Live-Demo: Fritzbox Fiber zu Hause anschließen

Für die wachsende Zahl der Glasfaseranschlüsse hat AVM mit der Fritzbox 5590 Fiber und 5530 Fiber zwei Modelle für alle Netze im Angebot, die bereits für zukünftige Geschwindigkeiten ausgelegt sind. Wie leicht sich eine Fritzbox Fiber zu Hause anschließen lässt und welche energiesparenden Vorteile Kunden vom Einsatz eines Routers direkt am Anschluss haben, zeigt AVM den Besuchern auf der IFA in einer Live-Demonstration. Eine Fritzbox Fiber kann rund 40 Prozent Energiekosten einsparen – im Vergleich zu einem Anschluss, der einen Router mit zusätzlichem Glasfasermodem verwendet.

WLAN Mesh: Der Fritz-Repeater 3000 AX mit Triband Wi-Fi 6

Mit dem neuen Fritz-Repeater 3000 AX stellt AVM einen neuen, leistungsfähigen Mesh-Repeater vor, der mit Triband und intelligenter Mesh-Technologie arbeitet. Er erreicht laut ANbieter Datenraten von bis zu 4.200 MBit/s und mit ihm gelangen Daten verlässlich in jede Ecke des Heimnetzes. Mehr Informationen hier

Neues FritzFon X6 für Telefonie und Smart Home

Auf der IFA präsentiert AVM das neue DECT-Telefon FritzFon X6 mit einem großen und hochauflösenden 2,4-Zoll-Display in einem schwarzen und einem weißen Design. Schnurlostelefone sind mit ihrer sehr guten Verbindungs-und Sprachqualität, der langen Akkulaufzeit und den vielseitigen Möglichkeiten wie Rufumleitungen oder Anrufbeantworter ein viel genutzter Begleiter im Homeoffice und Familienleben. Nun zeigt AVM mit dem neuen FritzFon X6 das passende Allround-Talent. Eine neue, zusätzliche Favoritentaste, zahlreiche Schaltmöglichkeiten für Smart Home und WLAN sowie die vielen Komfortfunktionen runden den großen Leistungsumfang ab.

Heizkosten sparen mit dem neuen FritzDect 302 und dem Klassiker FritzDect 301

Die beiden smarten Heizkörperthermostate, der neue FritzDect 302 und der populäre FritzDect 301, heizen komfortabel und effizient und helfen beim Einsparen von Energiekosten. Verbunden mit einer Fritzbox regulieren sie automatisch und präzise die Raumtemperatur nach individuellen Vorgaben des Anwenders. Beim FritzDect 302 ermöglichen verkürzte Intervalle das leichte Zusammenspiel mit Tür- und Fensterkontakten. Dank seines erweiterten Energiekonzepts mit neuem Chip ist eine lange Batterielaufzeit für mehrere Heizperioden möglich.

Update Fritz OS 7.50

Das umfangreiche Update Fritz OS 7.50 wird den Anwendern rund 100 Neuerungen und Verbesserungen für ihre Fritz-Produkte bringen. Im Smart Home ermöglichen die neuen Funktionen zu Szenarien und Routinen jetzt Wenn-Dann-Verknüpfungen für ein komfortables und energieeffizientes Leben. Zudem vereinfacht sich mit dem Update das Einrichten von VPN-Verbindungen, die Performance bei WLAN Mesh erhöht sich und das FritzFon lernt mit der Funktion Anruferansage das Sprechen. Das große kostenlose Fritz OS 7.50 wird in wenigen Wochen für erste Produkte ausgerollt.

Text: AVM/ Redaktion: JN

Bildquelle:

  • avm-fritz: AVM
Anzeige

4 Kommentare im Forum

  1. Und die spannende Frage: Hat das Ding Bluetooth oder nicht. Vermute mal eher nicht, sonst würde es dabei stehen.
  2. Was nutzt es, wenn man die beiden Thermostate, wenn überhaupt, seit Monaten nur zu einem absolut überteuerten Preis findet!
  3. Die meisten Thermostate die BT haben könnte man damit dann eh nicht bedienen. Ansonsten gibt es noch immer günstige Thermostate: Amazon Link
Alle Kommentare 4 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum