Fritz Apps jetzt mit Dark Mode und weiteren neuen Funktionen

0
2715
Fritzapp © AVM
Anzeige

AVM hat bereits Mitte des Monats die Fritz Apps mit neuen Funktionen ausgestattet, darunter einem Dark Mode.

Anzeige

Inzwischen sind die meisten Fritz Apps für Android und iOS für den Dark Mode vorbereitet, teilte AVM am 14. April mit. Dieser soll für augenschonendes Ablesen des Displays und auf OLED-Smartphones für längere Akkulaufzeiten sorgen. Die Fritz Apps übernehmen dabei laut Anbieter die systemweite Einstellung für die helle oder dunkle Darstellung. Bei den Android-Apps soll man das Farbschema der Darstellung auf Wunsch in der App selbst einstellen könne, erklärt das Unternehmen.

Ganz neu in der Fritz App Smart Home für Android sind laut AVM die Funktionen für das Auslösen des Frostschutzes und der Boost-Funktion. Die Dauer der gewünschten Einstellung sollen Nutzer selbst festlegen können. Außerdem zeigt die App nun den Zustand von Haustür- und Fensterkontakten in der Übersicht an, so AVM. Die Fritz App Smart Home unterstützt bereits seit einiger Zeit die freie Farbwahl mit der LED-Lampe Fritz Dect 500, erklärt der Anbieter weiterhin im Netz.

Darüber hinaus verwendet die Fritz App Fon für iOS jetzt die neueste iOS-Technologie für die Rufsignalisierung, wirbt AVM in dem aktuellen Beitrag. Nicht eingespeicherte Rufnummern soll man jetzt direkt in der App sperren und entsperren können. Zudem werden in der Anrufliste nun neue Fax-Nachrichten angezeigt, so das Unternehmen.

Als weiteren Tipp verweist AVM auf die Fritz App WLAN für iOS sowie Android, die die Latenz anzeigt, wenn man die Funktion „WLAN messen“ startet. In der Heimnetzansicht soll man sowohl die Latenz des Gerätes im Heimnetz als auch zum Internet sehen können, erklärt der Anbieter.

Quelle: AVM

Bildquelle:

  • df-fritzapp: AVM
Anzeige

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum