Fritzbox 6660 Cable erhält neue Betriebsversion 7.24

0
3048
Fritzbox 6660 Cable
© AVM
Anzeige

AVM bringt die Fritzbox 6660 Cable auf den neuesten Stand und bietet seit dieser Woche die Betriebsversion FritzOS 7.24 an.

Bei den neuen Features, die das Update mit sich bringt, steht mehr Wlan-Sicherheit mit dem Verschlüsselungsstandard WPA3 mit an oberster Stelle. Zudem soll das Update Nutzern ermöglichen, Gästen einen offenen Wlan-Hotspot anzubieten, der die Daten sicher verschlüsselt überträgt. Für einzelne Geräte soll man nebenbei den Internetzugang per Gerätesperre jetzt ganz komfortabel aus- und einschalten können. Für VPN-Verbindungen soll das Update zudem das Übertragungstempo fast verdreifachen, gibt AVM an. Außerdem unterstützt die neue Software nun neue Geräte, nämlich die LED-Lampe FritzDect 500 und den Vierfach-Taster FritzDect 440. Für Online-Telefonbücher, Anrufbeantworter und Faxfunktion verspricht AVM ab jetzt mehr Komfort.

Nebenbei hat man mit dem Update auch gewisse Fehler behoben. So soll es jetzt unter anderem nicht mehr zu sporadischen Paketverlusten bei bestimmten Onlinegaming-Anwendungen wie zum Beispiel „Battlefield V“ kommen. Im Bereich der Telefonie hat man das Problem behoben, dass via SipGate Satellite und SipGate Browser keine Sprachübertragung möglich war.

Eine Übersicht über alle behobenen Fehler sowie die neuen Funktionen der Fritz Softwareversion 7.24 für die Fritzbox 6660 Cable gibt es auf der AVM-Website. Mit jedem neuen FritzOS-Update aktualisiert AVM auch die Sicherheitsfunktionen und empfiehlt daher grundsätzlich für alle Geräte, das Update durchzuführen.

Bildquelle:

  • avmfritzbox: AVM

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum