FritzOS 7.20 Update bringt auch viel Neues für FritzFon-Modelle

29
6752
Anzeige

Wer eine FritzBox mit FritzOS Version 7.20 nutzt, kann das Update auch für drei FritzFon-Modelle ganz einfach über die Benutzeroberfläche starten, wodurch viele neue Funktionen und Verbesserungen erhalten werden können

Unter anderem sollen das neue smarte Telefonbuch, verbesserte Klangeinstellungen und ein neuer Smart-Home-Startbildschirm den Nutzen und Komfort der DECT-Schnurlostelefone weiter erhöhen. Die Modelle C6, C5 und C4 lassen sich FritzBox-Oberfläche „fritz.box“ starten.

Das neue smarte Telefonbuch

Das neue smarte Telefonbuch zeigt bereits während der Nummerneingabe passende Vorschläge an. Außerdem werden die in der FritzBox angelegten Telefonbücher nun noch schneller im FritzFon angezeigt und insgesamt mehr Online-Telefonbücher für die einheitliche Verwaltung aller Kontakte unterstützt. Das gilt für Apple (iCloud), die Deutsche Telekom (Telekom Mail) sowie die Online-Telefonbücher von CardDAV-Anbietern.

Das Smart Home auf einen Blick

Wer sein Smart Home über das FritzFon steuert, bekommt einen neuen Startbildschirm präsentiert. Auf diesem hat man alle Smart-Home-Geräte im Blick – das gilt für die Temperaturanzeige des Heizkörperreglers FritzDect 301 ebenso wie für den neuen Funktaster FritzDect 440 und die smarten Schaltsteckdosen FritzDect 200/210. Die Einrichtung einer neuen Rufnummernsperre im Handgerät wurde ebenfalls vereinfacht. Das Durchblättern von Bildern ist nun auch mit Wippe möglich. Und zum Anschauen der FritzBox-Ereignisse reicht ein Druck auf die „OK“-Taste im Startbildschirm „FritzBox“.

Neu bei den FritzFon-Modellen sind auch Klangeinstellungen fürs Abspielen von Internetradio-Stationen und für eine verbesserte Sprachverständlichkeit bei Telefonaten. Außerdem steht mit gleich neun neuen Klingeltönen nicht zuletzt auch eine noch größere Auswahl an Melodien zur Verfügung.

Bildquelle:

  • df-avm-fritzfon: AVM GmbH

29 Kommentare im Forum

  1. Das ist korrekt, aber ein BMW kostet auch deutlich mehr als ein Dacia. Trotzdem würde ich jederzeit BMW bevorzugen. Premium war schon immer teurer, aber (oft, nicht immer) auch deutlich besser. Muss halt jeder für sich entscheiden. Netzwerktechnisch haben wir mittlerweile alles von AVM und haben es bis heute nicht bereut.
Alle Kommentare 29 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum