Samsung setzt bei neuen Smartphones auf Gaming-Prozessor

2
297
© lassedesignen - Fotolia.com
© lassedesignen - Fotolia.com
Anzeige

Die neuen Flaggschiff-Smartphones von Samsung werden mit Snapdragon 865 Plus erscheinen, wie Qualcomm gestern bekanntgab. Dabei sollen vor allem Gamer auf ihre Kosten kommen.

Bereits Anfang Juli hatte Qualcomm den Start seines neuen Prozessors Snapdragon 865 Plus verkündet. Mit dem Snapdragon 865-Nachfolger soll mit schnellerer Grafikrechnung vor allem das mobile Gamingerlebnis verbessert werden. Die Qualcomm Snapdragon 865+ 5G Mobile Plattform unterstützt dabei 5G-Konnektivität und bietet Geschwindigkeiten von bis zu 7,5 Gbit/s. Die neue Kryo 585-CPU soll eine Taktfrequenz von bis zu rund 3,1 Gigahertz erreichen können. Darüber hinaus kommt die neue FastConnect 6900-Funktion zum Einsatz, die laut Entwicklerinformationen verbesserte und schnellere Wi-Fi- und Bluetooth-Konnektivität ermöglichen soll.

Mit dem leistungsstärkeren Prozessor können Gamer auf der ganzen Welt in Echtzeit gegeneinander kämpfen, wie der Beschreibung von Qualcomm zu entnehmen ist. Außerdem ist unter anderem eine künstliche Intelligenz der 5. Generation neu nutzbar, die auf der 865+ Mobile Plattform Echtzeitübersetzungen vornehmen kann, um Sprachbarrieren abzubauen.

Gestern hat Qualcomm nun mitgeteilt, dass auch die neuesten Modelle von Samsung mit der Snapdragon Plus-Plattform betrieben werden. Dazu zählen etwa das Samsung Galaxy Note20 Ultra und Note20 in ausgewählten Regionen, das Samsung Galaxy Z Fold2 und das Galaxy Tab S7/S7+ weltweit. Damit verfügen die Samsung-Flaggschiffe nun auch über die Turbo-Ladefunktion von Qualcomm (DIGITAL FERNSEHEN berichtete).

Samsung hatte seine neuen Flaggschiff-Produkte gestern in dem Online-Event „Galaxy Unpacked“ vorgestellt. Eine Übersicht über die Funktionen und Ausstattungsmerkmale der Samsung-Modelle finden Kunden im Onlineangebot des Konzerns. Bisher hat bereits das ASUS Rog 3 als erstes Smartphone mit dieser neuen Technologie auf den weiterentwickelten Snapdragon-Prozessor gesetzt. Im Juli kam das Gerät auf den Markt.

Bildquelle:

  • Smartphone-Gaming-Zocken: © lassedesignen - Fotolia.com

2 Kommentare im Forum

  1. Die europäischen Note 20'er werden nur mit Exynos-Prozessoren ausgestattet. Samsung Galaxy Note 20 Ultra im Hands-On: Exynos 990 statt Snapdragon 865 Plus
  2. Richtig. Die Exynos haben kürzere Akkulaufzeiten und erwärmen sich unter Rechenlast stärker. Von daher sind diese meiner Ansicht nach eine Klasse schlechter im Vergleich zu den Snapdragons. Zumindest die Galaxy Fold Geräte und die neue 7er Reihe der Galaxy Tab S Geräte werden weltweit mit den Snapdragon 865+ angeboten.
Alle Kommentare 2 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum