Samsung Smart TVs bekommen neue SmartThings Hub-Funktion

48
3372
Anzeige

Samsung will die SmartThings Hub-Funktion in ausgewählte Produkte integrieren, darunter auch in Smart TVs.

Im Verlauf des Jahres 2022 soll die Funktion integraler Bestandteil in ausgewählten Smart TVs, Smart Monitoren und Kühlschränken werden, kündigte Samsung am Freitag an. Damit zieht die Smart-Hub-Fähigkeit direkt in die ausgewählten Geräte ein und ermöglicht laut Konzern die nahtlose Konnektivität und Steuerung von Geräten beispielsweise über den Fernseher. Das werte laut Samsung die Rolle des Smart TVs im eigenen Zuhause weiter auf: Er kann zur Steuerzentrale für das vernetzte Leben daheim werden.

Mit dem Angebot neuer Einstiegspunkte möchte es Samsung Verbrauchern noch einfacher machen, ihr Zuhause in ein Smart Home zu verwandeln. Viele Verbraucher seien bereit, ihr Zuhause intelligent zu vernetzen. Laut der aktuellen Bitkom-Studie „Das intelligente Zuhause: Smart Home 2021“ würden 54 Prozent der Befragten in ihren „eigenen vier Wänden am liebsten alle technischen Geräte miteinander vernetzen und digital steuern können.“ 41 Prozent nutzen bereits heute Smart-Home-Lösungen, gibt Samsung zu verstehen.

Mit diesem Schritt möchte Samsung SmartThings noch stärker zum Mittelpunkt bei der Gestaltung eines einheitlichen vernetzten Erlebnisses im Zuhause machen. Schon jetzt seien bereits Milliarden von Geräten auf Basis zahlreicher Partnerschaften mit dem umfangreichen Ökosystem von SmartThings kompatibel. Einen weiteren Schub für die geräte- und herstellerübergreifende Vernetzung gebe dem Konzern zufolge die zukünftige Unterstützung des neuen Smart-Home-Interoperabilitätsstandards Matter.

Die integrierte Funktion soll Samsung zufolge neben Matter verschiedene Smart-Home-Kommunikationsprotokolle unterstützen, um die Kommunikation zwischen einer Vielzahl von intelligenten Geräten zu ermöglichen. Dazu zähle unter anderem die Verbindung über Wi-Fi oder Ethernet. Über einen optionalen Dongle für Smart TVs, der über USB angeschlossen wird, soll auch eine Verbindung zu Geräten möglich sein, die Zigbee 3.0 unterstützen für zusätzliche Funktionalitäten.

Text: Samsung Electronics/ Redaktion: JN

48 Kommentare im Forum

  1. Ich behaupte mal ganz dreist, einfache Fernsehgeräte ohne jegliche Netzfunktion würden auch Absatz finden. Aber wahrscheinlich lohnt sich das nicht, da die von den Herstellungskosten auch nicht geringer wären. Zudem man dann keine Werbung auf den Homescreen platzieren kann .
Alle Kommentare 48 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum