Telekoms 5G-Plan: „Bis 2021 mindestens die 20 größten Städte angebunden“

4
346
© peshkov - stock.adobe.com
Anzeige

Nicht nur 4G (LTE) wird bei der Telekom intensiv ausgebaut. Auch beim neuesten Mobilfunkstandard 5G wird sich bis Ende 2020 noch einiges tun.

„Wir planen für dieses Jahr über 2.000 komplett neue Mobilfunkstandorte. Ergänzend werden wir an über 10.000 weiteren Standorten die Mobilfunkkapazitäten für unsere Kunden durch Erweiterungsmaßnahmen steigern. Im Rahmen dieser massiven Ausbauaktivitäten bringen wir auch 5G weiter nach Deutschland. Bis Ende 2020 werden so mindestens die 20 größten Städte in Deutschland angebunden.“, sagt Walter Goldenits, Geschäftsführer Technologie der Telekom Deutschland

Die Telekom hat in den vergangenen Wochen bereits an mehreren Hundert Standorten in ganz Deutschland 5G auf der Frequenz 2,1 GHz eingeschaltet. Dank dem Einsatz von DSS (Dynamic Spektrum Sharing) kann an diesen Standorten immer auch LTE genutzt werden.

Wer wissen möchte, ob er von den weiteren Ausbauplänen profitiert, kann auf der dafür eingerichteten Telekom-Webseite seine Mobilfunk-Versorgung prüfen.

Bildquelle:

  • 5g_Tablet: © peshkov - stock.adobe.com

4 Kommentare im Forum

  1. Es wird so ein Hype um 5G gemacht, dabei ist es gar nicht so einfach zu nutzen. 5G Handy an und los geht's ist nicht. Ich habe neulich in einen Artikel von einem anderen Forum gelesen, dass die meisten der aktuell überhaupt vorhandenen 5G Handys erst ein Update vom Hersteller brauchen um am 5G teilzunehmen zu können. Man google das Stichwort 'Ausgangsfrequnz'- Anker-. Die allerersten 5G tauglichen Handy für über 1000€ können das gar nicht bewerkstelligen und werden jetzt für unter 500€ 'verramscht'. 4G geht ja. Man bemüht sich um Einsicht der Hersteller. Also flächendeckender Ausbau aktuell für Wenige. Das echte 5G ist sowieso eher für die 'Milchkannen' und für die Industrie gedacht. Übrigens liebe Telekom, bei meinem Vater im Speckgürtel von Berlin muss ich für LTE nach draußen gehen, um es überhaupt nutzen zu können. Die Breitband und Funklochapp zeigt mir dort für LTE einen Download von ca 2Mbt/s und einen Upload von 0,6 Mbt/s an. Derer Gegenden gibt es sicher noch viele, ihr solltet erstmal da anfangen. Ansonsten wird es da mit dem - Anker-'Ausgangsfrequnz' eh nix und es bleibt, wie vieles in DE, nur ein Hype.
  2. Selbiges in meiner Gegend. Telekom Outdoor immerhin Top. Indoor überall nur Band 8 und höchstens 5 Mbits. Aber die Telekom ist doch Deutschlands bestes Netz :LOL:
  3. Ich musste leider die Erfahrung machen das Telekom LTE auf Band 8 auch nicht besser funktioniert als auf Band 20.
Alle Kommentare 4 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum