CES 2023: Samsung präsentiert QLED-LCD- und Micro-LED-Neuheiten, Laserprojektor The Premiere mit 8K

0
1201
Präsentation eines Samsung Neo QLED 8K TV auf der CES 2023
Bild: Samsung
Anzeige

Bereits seit 2018 kündigt Samsung Micro-LED-Fernseher auf Basis selbstleuchtender LED-Pixel an, doch bislang waren derartige Geräte Mangelware und preislich nicht konkurrenzfähig. 2023 soll Micro-LED einen kleinen Schub erfahren, denn Samsung kündigt erstmals Bildgrößen von 50 bis 140 Zoll an.

Anzeige

Entsprechende Auflösungen nennt Samsung nicht, weshalb bei Bildgrößen von 50 Zoll nicht mit einer 4K-Auflösung gerechnet werden sollte: Die geringe Pixeldichte bleibt bei Micro-LED-Displays neben den deutlich höheren Preisen das größte Manko gegenüber QLED-LCDs und OLED-TVs. Wir rechnen deshalb auch 2023 nicht mit einer Micro-LED-TV-Revolution.

Samsung Neo QLED 4K und 8K für 2023

Den TV-Markt dominieren werden die zahlreichen 8K- und 4K-Neo-QLEDs: Samsung setzt einmal mehr auf die bewährte LCD-Technik mit einer Mini-LED-Hintergrundbeleuchtung. Prozessorupgrades, Vorteile beim Upscaling und eine präzisere Local-Dimming-Ansteuerung sollen die 2023er-Neo-QLEDs auszeichnen. Dank einer neuen Auto-HDR-Remastering-Funktion sollen auch SDR-Quellen von der hohen Farblichtleistung der Neo-QLED-TVs profitieren.

Laserprojektor The Premiere bekommt 8K

Besonders im 8K-Neo-QLED-Segment setzt Samsung auf XXL-Bildgrößen von bis zu 98 Zoll, doch mit dem neuen Lasterprojektor The Premiere steht 2023 eine weitere 8K-Alternative bereit: Die neue Version des Ultrakurzdistanzprojektors eignet sich für eine 8K-Bildprojektion in 150 Zoll.

Text: Christian Trozinski, Redaktion: Richard W. Schaber

Hinweis: Bei einigen Verlinkungen handelt es sich um Affiliate-Links. Mit einem Kauf über diesen Link erhält DIGITAL FERNSEHEN eine kleine Provision. Auf den Preis hat das keinerlei Auswirkung.

Bildquelle:

  • samsung-ces-2023-1: Samsung
Anzeige

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert