DF-Artikeldatenbank: „Game Of Thrones“ – Nachhaltiges Ende

0
15
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Anzeige

Die Online-Datenbank von DIGITALFERNSEHEN.de wird fortlaufend um Hintergrundartikel zu Digital-TV, Heimkino, Audio und Entertainment erweitert. In dieser Woche erfahren Sie alle Details rund um die Erfolgsserie „Game of Thrones“ und mehr darüber, was eigentlich mit ausgedienten Fernsehern passiert.

„Game Of Thrones“

  
Die Verfilmungen von „Der Herr der Ringe“ haben eines gezeigt: Ernsteund intelligente Fantasy weitab singender Elfen ist wieder salonfähig.Das dachte sich auch der US-Sender HBO und löste mit der Verfilmung desFantasy-Bestsellers „Game Of Thrones“ einen neuen Hype aus.

Verwegene Machtspiele, aufwendige Settings, detailverliebte Kostüme, eine bedrohliche Atmosphäre und Sean Bean. Fehlt eigentlich nur noch Peter Jacksonim Regiestuhl. Der dreht aber derzeit den „Hobbit“-Zweiteiler inNeuseeland. Sean Bean hatte hingegen Zeit und konnte mit seinerVerkörperung des Boromir in Jacksons epochaler „Der Herr der Ringe“-Trilogie die besten Fantasy-Referenzen vorweisen.
 
Damit war Bean auch für den amerikanischen Pay-TV-Sender HBO dieerste Wahl und zugleich Zugpferd der kostspieligen und mit viel Aufwandbetriebenen Verfi lmung von „Game Of Thrones“. Von den Fans derRomanreihe des amerikanischen Autors George R. R. Martin kritischbegutachtet, hat sich der Sender dem 1996 erschienenen ersten Buch derFantasy-Saga „Das Lied von Eis und Feuer“ angenommen.

Was es noch alles über „Game of Thrones“ zu wissen gibt, erfahren Sie im vollstädigen Hintergrundartikel.Nachhaltiges Ende

Gehören Sie auch zu denjenigen, die sich immer häufiger die bange Fragestellen, ob ihr TV-Gerät noch dem aktuellen Stand der Technikentspricht?Dann geht es Ihnen vermutlich wie vielen TV-Besitzern, dennder Markt entwickelt sich derzeit rasant und die Hersteller treibenInnovationen immer weiter voran.

Viele Geräte werden deshalbmittlerweile weit vor Ablauf ihres Lebenszyklus ausgemustert und landenschlimmstenfalls direkt auf den Recycling-Höfen, auf denen das Aufkommenvon Elektroschrott stetig zunimmt.

Für den Verbraucher selbstist die Entsorgung eines Fernsehers in Deutschland unkompliziertgeregelt. Gemäß dem Gesetz über das Inverkehrbringen, die Rücknahme unddie umweltverträgliche Entsorgung von Elektround Elektronik geräten(Elektro- und Elektronikgerätegesetz – ElektroG) vom 16. März 2005können Altgeräte kostenfrei bei kommunalen Sammelstellen abgegebenwerden. Auch einige Elektrogroßhändler wie Media Markt oder Saturnnehmen Altgeräte häufig kostenfrei zurück, obwohl für sie bislang keinegesetzliche Verpflichtung dazu besteht.

Was ausgediente Fernseher auf ihrer letzten Reise alles erwartet, können Sie im vollständigen Hintergrundartikel nachlesen.
DF-Artikeldatenbank – Alle Artikel im Überblick
[red]

Bildquelle:

  • Technik_Video_Artikelbild: Technik_Video_Artikelbild.jpg: © lassedesignen - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum