[HD+TV 3/11] Panasonic – LED-LCD mit meisterhafter Bildschärfe

0
37
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Anzeige

Dass Panasonic im Plasmabereich ganz vorn mitspielt, ist mittlerweile bekannt. Mit den brandneuen LED-LCDs will der Hersteller auch im konkurrierenden Lager auf Aufsehen sorgen, mit Erfolg?

Anzeige

3D-Pionier Panasonic steigt nun auch bei den LED-LCDs in die Welt der greifbaren Bilder ein und meistert den Einstand mit Bravour. Darüber hinaus stößt der Fernseher dank 400-Hertz-Technik in Sachen Bewegtbildschärfe ebenfalls in neue Dimensionen vor. Laut den technischen Daten dürfte der TX-L37DT30E neben TV-Fans auch ambitionierte Heimkinoprofis glücklich machen. So will Panasonic mittels einer Signalverarbeitung auf 400-Hertz-Basis (200 errechnete Bilder mit Schwarzphasen) für glasklare Bewegungen sorgen und die im Rahmen verbaute Edge-LED-Beleuchtung ist partiell dimmbar, was den Kontrasteindruck erhöhen soll.
 
Im Fernsehalltag lässt der LED-LCD kaum Funktionen vermissen und neben der Ansteuerung von vier Satelliten können Sie auch Sendungen auf einer externen USB-Festplatte aufzeichnen. Dem nicht genug baut Panasonic die Internetangebote in Form von Viera Connect konsequent weiter aus und neben der HD-Videotelefonie mittels Skype können Sie auch Apps, wie etwa Minispiele, mit dem Gerät abrufen.
 
Bildhübsch
 
Aufgrund der geringen Anzahl der stromsparenden Leuchtdioden bei der Edge-LED-Bauweise können die Hersteller zwar mit einem marginalen Leistungsbedarf auftrumpfen, im gleichen Zuge leidet aber auch die Ausleuchtungsgenauigkeit und Sie müssen mit einer fleckigen Darstellung leben. Vor allem im abgedunkelten Heimkino fällt dies negativ auf. Der TX-L37DT30E setzt genau an diesem Missstand an und die LEDs sind vertikal in Zonen eingeteilt, die bildinhaltsabhängig gedimmt werden können. Die Reaktionszeit fällt dabei angenehm zügig aus und etwa bei einer Abblende im Film präsentiert der Edge-LED ein tiefes Schwarz.

Scharf und plastisch
 
Damit die hervorragende statische Bildschärfe auch bei schnellen Bewegungen erhalten bleibt, spendierten Panasonics Ingenieure dem Edge-LED-LCD eine Zwischenbildberechnung auf 400-Hertz-Niveau. Der Eingriff macht sich auf den ersten Blick bezahlt und der TX-L37DT30E bildet selbst schnellste Bildabfolgen, etwa im Zuge eines Fußballspieles, glasklar ab.
 
Im 3D-Test konnten wir darüber hinaus nahezu keine Doppelkonturen ausmachen und auch die Testlaborwerte bescheinigen dem TX-L37DT30E einen verschwindend geringen Crosstalkwert. Das Bild wirkt extrem plastisch und der Einsatz des Spaltendimmings unterstreicht den subjektiven Kontrasteindruck weiter. Die Farbdarstellung und Durchzeichnung fällt auch im 3D-Modus exzellent und unverfälscht aus.
 
Den kompletten XXL-Test, inklusive aller Messerwerte, detaillierter Auflistung der Vor- und Nachteile sowie zusätzlicher Einstellungshilfen, lesen Sie in der aktuellen Ausgabe HD+TV 3/2011, die überall am Kiosk, im Online-Shop und auch im Abo erhältlich ist.
 [red]

Bildquelle:

  • Technik_Video_Artikelbild: Technik_Video_Artikelbild.jpg: © lassedesignen - Fotolia.com
Anzeige

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum