Hisense: Neue UHD-Modelle unterstützen DVB-T2 HD

5
288
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Anzeige

Die Auswahl an Fernsehgeräten für ultrahochauflösende Bilder wird größer. Mit dem 65M5500 und dem 43MM3000 bringt Hisense zwei Monate vor Start der Fußball-EM zwei neue UHD-Modelle in den Handel, die auch für den Empfang von DVB-T2 HD geeignet sind.

Anzeige

Als Sponsor der Fußball-Großveranstaltung erhofft sich Hisense auch einen Schub für den Verkauf von Ultra-HD-Geräten. Zwei neue Modelle stehen bereits zwei Monate vor Turnierbeginn in Frankreich in den Läden. Neben ultrahochauflösenden Bildern bieten der 65MM5500 und der 43MM3000 auch Smart-TV-Funktionen sowie DBV-T2-HD-Unterstützung.

Obwohl das Turnier zumindest in Deutschland nicht in Ultra HD übertragen wird, sollen die Fußball-Fans dank 4K-Upscaling und High Dynamic Range (HDR) die Spiele oder andere Full-HD-Sendungen in noch besserer Bildqualität erleben. Die maximale 4K-Auflösung von 3840 x 2160 Pixel kann aber nur über die bisher verfügbaren UHD-Sender oder die langsam auf den Markt drängenden UHD-Blu-ray-Player und -Discs erlebt werden.
 
Dafür sind beide Geräte mit HDMI-2.0-Anschlüssen, HEVC-Codec und Quad-Core-Prozessortechnologie ausgestattet. Für den guten Ton soll die Audiotechnologie von DBX sorgen. Damit auch Empfänger von terrestrischem Fernsehen die Spiele in HD verfolgen können, wird ab 31. Mai schrittweise DVB-T2 HD eingeführt. Die neuen Hisense-Modelle unterstützen den neuen Standard. Weitere Inhalte aus dem Internet können über die Smart-TV-Oberfläche VIDAA abgerufen werden.
 
Beide Modelle sind ab sofort im Handel erhältlich. Der 65 Zoll große 65MM5500 wird dabei 1799 Euro (UVP) kosten, die kleinere Ausgabe 43MM3000 (43 Zoll Bilddiagonale) ist bereits für 749 Euro (UVP) zu haben. [buhl]

Bildquelle:

  • Technik_Video_Artikelbild: Technik_Video_Artikelbild.jpg: © lassedesignen - Fotolia.com
Anzeige

5 Kommentare im Forum

  1. Wär ja auch noch schöner: UHD und ohne DVB-T2... Schlimm genug, dass bei UHD 3D wegrationalisiert wurde. Ein Grund für mich, keine UHD Player zu kaufen
  2. In meinen Augen Geschmackssache. 3D gönne ich mir im Kino, weil da die Effekte aufgrund der Größe der Leinwand vernünftig wirken. Auf dem TV ist 3D für mich eine sinnlose Spielerei, da man immer den Rand des TV im Blickwinkel hat - es sei denn, man setzt sich in 1,5 m Abstand vor einen 85-Zoll-TV...
  3. Im Kino sind aber die Effekte lange nicht so gut zu sehen wie auf dem eigenen TV. Im Kino sitzt man ja auch nicht vorne sondern am besten ganz hinten. Dann ist der Blickwinkel zu hause sogar viel besser.
Alle Kommentare 5 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum