Neue Details zu LGs 2020er TV-Strategie

40
2115
© etnews.com

Wie etnews.com berichtet, wird LG dieses Jahr OLED-Fernseher in 55, 65, 77, 88 und erstmals auch 48 Zoll auf den Markt bringen.

Der rollbare OLED-TV R9, der bereits auf der CES2019 präsentiert, aber bislang nicht ausgeliefert wurde, wird um eine neue Variante ergänzt, hierbei fährt der 65-Zoll-Screen wie eine Leinwand von oben nach unten. Für das restliche OLED-TV-Portfolio lassen vor allem die neuen Features aufhorchen:

Laut etnews werden Streaming-Anbieter wie Apple TV+ und Disney+ direkt abrufbar sein und Videospieler können sich erstmals über Nvidia G-Sync- und AMD Freesync-Support freuen. Dolby Vision IQ soll die HDR-Darstellung in Abhängigkeit des Umgebungslichts optimieren – einen eigenen Lösungsansatz präsentierte LG bereits bei den 2019er-OLED-TVs. Auch die neuen 4K-OLED-Modelle profitieren vom neuen Alpha 9 Gen 3 Bildprozessor und aktueller HDMI-2.1-Hardware. Mehr Infos werden auf der CES Pressekonferenz folgen.

Bildquelle:

  • lgces2020: etnews.com

40 Kommentare im Forum

  1. Von mir aus können die Dinger alle drölfzig Streaminganbieter auf einmal darstellen können, ohne passives 3 D interessiert mich das nicht, somit geht die "Strategie" mal wieder am Käufer (zumindest mir) vorbei.
  2. Welches für Modelljahre 2020 angekündigte TV-Modell würdest du da denn kaufen? Höchstwahrscheinlich keines, weil neue 3D-TVs sind seit Jahren nicht mehr angeboten worden und werden auf absehbare Zeit auch höchstwahrscheinlich nicht mehr angeboten werden. Ist eben der Lauf der Zeit, wie bei S/W-TVs, VHS-Recordern usw.!
  3. Wird man aber wieder machen wenn man erkennt das eine höhere Auflösung keine neuen Käufer mehr findet.
Alle Kommentare 40 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum