Neuer Philips-Monitor erweitert sprichwörtlich den Horizont

5
1999
Anzeige

MMD, Markenlizenzpartner für Philips, kündigt das neue 32:9 – SuperWide-Curved-LCD-Display Philips 498P9 Brilliance an. Der Monitor soll zwei nebeneinander aufgestellte 27-Zoll-16:9-Quad-HD-Displays ersetzen können.

Der Philips 498P9 kommt mit 48,8 Zoll und einer Dual-QHD-Auflösung (5120 x 1440) daher. MMD verspricht dabei seinen Kunden einen sehr guten Kontrast (3000:1), eine Bildwiederholrate von 70 Hz für flüssige Darstellungen, exzellente Farbgenauigkeit (DeltaE < 2) und einen hohen Gamut-Abdeckungsgrad (sRGB 121 %, AdobeRGB 91 %). Darüber hinaus soll die SmartImage-Technologie ermöglichen, den auf dem Bildschirm angezeigten Inhalt zu analsieren und die Bildqualität zu optimieren. Mit Adaptive-Sync soll außerdem flüssiges Gaming möglich sein.

Als Anschlussmöglichkeiten bietet der Monitor zum Beispiel DisplaPort, HDMI und USB 3.2. Mit KVM-Switch und MultiView sollen Benutzer zudem zwei separate Geräte (z.B. PC und Laptop) gleichzeitig mit einer einzigen Tastatur und Maus steuern können. Laut MMD muss dafür nur per Knopfdruck zwischen den Quellen umgeschaltet werden, die über die beiden USB-3.2-Uplink-Ports angeschlossen sind.

Als weiteres Feature gibt das Unternehmen eine ergonomische Compact Ergo Base an. Damit kann der Monitor nach Belieben geneigt, geschwenkt und in der Höhe verstellt werden. Nutzer können ihn so an ihre individuelle Körperhaltung anpassen. LowBlue-Modus und Flicker-Free-Technologie sollen außerdem die Augen schonen und frühzeitiger Ermüdung vorbeugen, wie das Unternehmen mitteilt. Über einen Null-Watt-Kippschalter kann das Gerät vollständig vom Netz getrennt werden.

Im August soll der Philips 498P9 auf den Markt kommen. Der Preis beträgt 949 Euro/ 949 CHF.

Bildquelle:

  • philips: Philips/ MMD

5 Kommentare im Forum

  1. Also macht es ungemein Sinn, den Monitor in der Schweiz zu kaufen, denn der Schweizer Franken ist "stärker" als der Euro. 949 CHF entsprechen laut kurzer Internetrecherche 869,28 Euro. Gegenüber dem im Artikel genannten Europreis in Höhe von 949 € also eine Ersparnis von immerhin 79,72 Euro. Vielleicht mit der Bahn hinfahren: Bleibt selbst bei weiter Anreise (im Idealfall) eine Ersparnis von 41,92 Euro.
Alle Kommentare 5 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum