OLED-Fernseher 2024 von LG: Alles, was Sie darüber wissen müssen

0
426
LG Electronics Logo

Rechtzeitig zur CES 2024, dem wohl futuristischsten und innovativsten Tech-Event der Welt, kündigte LG erstmals offiziell seine neue OLED-TV-Reihe 2024 an. Die OLED-Fernseher haben sich im Laufe der letzten Jahre zu einem der beliebtesten Produkte von LG-Electronics entwickelt und konkurrieren mit den Mitbewerber Samsung und Sony um die Dominanz im Bereich der Panel-Technologie.

Der südkoreanische Konzern plant, im Jahr 2024 weitere innovative Weiterentwicklungen auf den Markt zu bringen, vor allem dank eines völlig neuen KI-Prozessors, der sich auf KI-Technologien stützt. In diesem Bericht finden Sie alles, was Sie über den brandneuen Alpha11 Super-Chip wissen müssen.

LG & der brandneue Superprozessor-Chip Alpha11 AI 

Der Alpha 11-Prozessorchip wurde speziell für die OLED-TV-Modelle von LG entwickelt, um eine vierfache Steigerung der Rechenleistung, eine 70-prozentige Verbesserung der Grafikleistung sowie eine 30-prozentig höhere Verarbeitungsgeschwindigkeit im Vergleich zu früheren Generationen zu ermöglichen, so geben es die Pressemeldungen aus dem Firmenhauptquartier in Seoul bekannt. Zusätzlich soll der A11-Chip über neuere Algorithmen verfügen, die das Benutzererlebnisses auf ein neues Level heben soll.

LG Prozessor Alpha11 AI

Die wichtigsten Funktionalitäten des Alpha 11-Superprozessor für die 2024 OLED-TV-Modelle von LG sind:

  • Verbesserung der Objekterkennung: Diese Funktionalität ermöglicht es dem Alpha 11 AI-Prozessor, Objekte auf dem Bildschirm zu erkennen und jene, die sich im Vordergrund oder im Hintergrund befinden, zu identifizieren. Nach dieser erfolgten Identifizierung fügt der KI-Prozessor eine zusätzliche Trennung hinzu, um ein Mehr an Tiefe in der Darstellung zu ermöglichen.
  • Genre- und Szenenanalyse: Der A11 AI-Prozessor kann die Art der auf dem Bildschirm abgespielten Inhalte erkennen und die Bildeinstellungen entsprechend anpassen und gegebenenfalls verändern. Das Ergebnis dieser Analysefunktionen macht sich in den optimierten Bildeinstellungen, beispielsweise für Filme, Sport und Spiele – abhängig vom Bildschirminhalt – bemerkbar.
  • Das „Dynamic Tone Mapping“: Diese Funktion ermöglicht es, die Bildschirmbilder in kleine Blöcke zu unterteilen, deren Helligkeitsschwankungen zu analysieren und sie anschließend zu verbessern. Auf diese Weise erzeugt der A11 AI-Prozessor dreidimensional erscheinende Bilder und ermöglicht Darstellungsergebnisse, die einen verbesserter Realismus der angezeigten Bilder ergeben.

Das südkoreanische Multiunternehmen ist davon überzeugt, dass der A11 AI der Schlüssel zur Veränderung des Unterhaltungserlebnisses auf unseren TV-Geräten sein wird und ein Versprechen für bisher unbekannte Bildqualität ist, wenn Sie sich beispielsweise einen actiongeladenen Film ansehen, im Internet einige Lotterie- und Spielautomatenspiele spielen oder ein Finale eines internationalen Fußballspiels live mitverfolgen.

Hier sind die beiden LG OLED TV-Modelle, die im Kalenderjahr 2024 über den A11 AI-Prozessor verfügen werden.

Das komplett kabellose Flaggschiff-Modell-Upgrade, der LG M4

Nichts scheint mehr unmöglich, wenn es um einen Fernseher wie den LG M4 geht. Basierend auf dem „One Wall Design“ von LG passt der M4 praktisch und perfekt in jede Räumlichkeit und auch in jede Wohnung. Zu einem der faszinierendsten Aspekte seiner Funktionalitäten gehören mit Bestimmtheit auch seinen drahtlosen Fähigkeiten.

Der LG M4 benötigt weder Kabel- noch Steckverbindungen, damit Bild und Ton einwandfrei funktionieren. Stattdessen wird das Modell mit einer Box geliefert, der sogenannten „Zero Connect-Box“, in der alle Dateneingänge und Prozessoren untergebracht sind. Unter Verwendung der „Zero Connect-Technologie“ kann diese Box grundsätzlich auch weiter entfernt vom Fernseher aufgestellt werden und diese überträgt die 4K-144-Hz-Bilder in höchster Qualität auf den Bildschirm Ihres TV-Gerätes. Darüber hinaus wird der Ton dank der im A11 AI-Prozessor integrierten drahtlosen Soundfunktionen entweder über Dolby Atmos oder WOWCAST an kompatible LG-Soundbars übertragen.

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von YouTube.

Um eine maximale Bildqualität zu gewährleisten, ist der LG M4 außerdem mit der „Brightness Booster Max“-Technologie ausgestattet, die die Helligkeit des Fernsehbildschirms im Vergleich zu anderen LG-Modellen um bis zu 150 % erhöht. Abgesehen von den helleren Bildschirmen werden insbesondere Gamer beim Spielen auf dem M4 begeistert sein, die die 4-Bildschirm-Multiviews sowie der Integration von AMD FreeSync und NVIDIA G-Sync nutzen werden.

Der LG M4 OLED-Fernseher wird in den Größen 97″, 83″, 77″ und erstmals seit seiner Einführung auch 65″ erhältlich sein. Die Einführung einer 65-Zoll-Option für den M4 macht ihn zu einer äußerst einladenden Option für jene Interessenten, die zwar von der LG M4-Technologie begeistert waren, aber von den extrem großen Formaten bislang vom Kauf abgeschreckt wurden.

Das Upgrade für einen der besten OLED-Fernseher, das LG G4-Modell

Das G4 OLED-TV-Modell von LG ist dem M4 in Bezug auf die technischen Daten ziemlich ähnlich. Beide Modelle nutzen den Alpha 11 AI-Prozessor und bei der Bildschirmhelligkeit gibt es keinen nennenswerten Unterschied. Was die Wireless-Funktionen und das Design betrifft, bleibt der LG G4 jedoch einem eher konventionellen TV-Design treu.

LG OLED Evo G4

Auf dem Hauptgehäuse des G4-Fernsehers finden Sie seine wichtigsten Komponenten. Die einzige drahtlose Funktion des G4 ist die Integration des drahtloses Audio WOWCAST. Darüber hinaus wird der G4 in den neuesten Versionen über einen Standfuß verfügen, der in der Hardware integriert sein wird. Dies ist ein Plus für jene Käufer, die den Fernseher nicht unbedingt an der Wand fix montieren möchten. Dies steht im Gegensatz zum M4, der ausschließlich an der Wand angebracht werden muss, und ist auch unterschiedlich zum Vorgängermodell G3, bei dem ein optionaler Ständer nur gegen Aufpreis erhältlich war.

Das LG G4 OLED-TV-Gerät ist in den gleichen Größen wie der M4 erhältlich, verfügt aber auch zusätzlich über eine 55-Zoll-Version. Dieser Schachzug von LG wird vor allem jenen Käufern zugutekommen, die einen erstklassigen TV-Bildschirm suchen, der aber dennoch kostengünstig ist.

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von YouTube.

Neben der Vorstellung des neuen Alpha11 AI Super Prozessor Chips und der Ankündigung der OLED-TV-Reihe 2024 gaben die Südkoreaner auch noch die Zusammenarbeit und Partnerschaft mit Google bekannt. So wird es zukünftig möglich sein, Chromecast in jedes TV-Modell zu integrieren, das ab dem Jahr 2024 auf den Markt kommen wird. Darüber hinaus werden LG und Google an Funktionen arbeiten, die eine einfachere Übertragung auf LG-Displays in öffentlichen Räumen – wie beispielsweise in Hotelzimmern – ermöglichen.

Bildquelle:

  • LG Electronics Logo: Mohammad Dadkhah auf Unsplash

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert