Relevante Kriterien beim TV-Kauf

0
30
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Anzeige

Die Weiterentwicklung der Fernsehgeräte geht heutzutage überaus rasant vonstatten. Was heute noch aktuell ist, kann übermorgen schon wieder veraltet sein. Ob Plasma-, LED- oder OLED-TV – stets warten die Hersteller mit neuen Innovationen auf. Folgende Erklärungen sorgen für etwas mehr Klarheit im Fachbegriffe-Dschungel.

Anzeige

Gerade in der kalten Jahreszeit gibt es für viele nichts Schöneres als einen gemütlichen Abend vor dem Fernseher. Doch wenn das alte Gerät kaputt geht oder nicht mehr den aktuellen Ansprüchen entspricht, muss meist so schnell wie möglich ein neues her. Dabei sind die verschiedenen Hersteller bemüht, den Käufer mit immer neuen Technik-Innovationen zu überzeugen. Jedoch wird dieser auch zunehmend von zahlreichen Fachbegriffen verwirrt, welche plötzlich in allen Beschreibungen auftauchen, jedoch nicht näher erläutert werden.

Wer über einen neuen Fernseher nachdenkt, sollte unbedingt die folgendenAspekte beachten, damit kein unüberlegter Kauf getätigt wird.
 Diese Fachbegriffe sind relevant

 
Plasma oder LED Fernseher:
Die Plasma-Technik zeichnete sich lange Zeit durch eine bessere Bildqualität aus. Allerdings haben die LED-Fernseher in diesem Punkt stark aufgeholt, sodass der Unterschied immer geringer wird. Außerdem sind die LED-Fernseher sparsamer im Stromverbrauch. Immer mehr Hersteller wenden sich aus diesem Grund von der Plasma-Technologie ab, sodass dem Käufer diese Entscheidung wohl bald vollkommen abgenommen wird.
 
OLED:
Die Abkürzung steht für organische Leuchtdiode. Das Material lässt sich im Gegensatz zu den herkömmlichen LED-Bildschirmen biegen. So fasziniert der neue Samsung KE55S9C durch ein geschwungenes Display und eine exzellente Bildqualität. Allerdings ist diese Technologie noch sehr teuer und wird in den Jahren sicher noch ausgefeilter. Deshalb empfiehlt es sich, hier noch abzuwarten.
 
Ultra HD:
Der Nachfolger von Full HD verfügt über viermal mehr Pixel als sein Vorgänger. Von diesen kann man jedoch nur profitieren, wenn die Filme in sogenannter 4K-Qualität zur Verfügung stehen. Leider gibt es bis jetzt in Deutschland kaum Blu-rays oder Sendungen in 4K-Auflösung.
 
Smart-TV:
Sogenanntes Smart-TV gehört mittlerweile zur Standard-Ausstattung aller Fernseher. Das bedeutet, dass man mit diesen Geräten online auf Online-Videotheken und Mediatheken zugreifen kann. Überdies können somit auch Spiele gespielt oder beispielsweise Fitnesstrainings-Programme durchgeführt werden. Wie viele dieser Extras man im Alltag tatsächlich nutzt, ist allerdings fragwürdig. Jedoch sollte beim Kauf eines Smart-TVs darauf geachtet werden, dass keine langsamen Prozessoren eingebaut sind. Da es bei diesen zu großen Verzögerungen kommt, macht die Nutzung solcher Smart-TVs weder Spaß noch Sinn. Besonders bei günstigen Varianten sollte man sich genau über die eingebauten Prozessoren informieren.
 
Polarisations- oder Shutter-Brille:
In den letzten Jahren hat es die 3D-Technik in unsere Heimkinos geschafft. Fans von 3D-Filmen müssen sich zwischen der Shutter- und der Polarisations-Technik entscheiden. Letztere ist wesentlich günstiger und speziell für Brillenträger angenehmer zu tragen. Jedoch halbiert sich die Auflösung durch diese Brillen. Die Shutter-Brille dagegen zeigt den Film weiterhin in Full HD, jedoch ist sie auch deutlich schwerer und teurer. Auch kann bei Shutter-Brillen das Phänomen des „Crosstalks“ auftauchen. Hierbei treten Doppelkonturen auf, welche dadurch entstehen, dass Brille und Display das Bild nicht 100 Prozent synchron anzeigen. Dieses Problem kann durch schnellere Panels behoben werden, so gibt es mittlerweile Fernseher, die bis zu 800 Bilder in der Sekunde anzeigen können. Bei den meisten 3D-TVs sollten zwei Brillen im Lieferumfang enthalten sein, es gibt aber auch Hersteller, die bis zu 100 Euro pro Brille extra berechnen.Aktiv vergleichen

Da das Angebot an Fernsehern sehr vielseitig ist, sollte man durch unabhängige Testergebnisse die Auswahl eingrenzen. Außerdem bietet das vom TÜV zeritifierte Vergleichsportal Billiger.de Preisvergleiche von verschiedenen Produkten an. Mit deren Hilfe kann man die besten Angebote für den gewünschten Fernseher identifizieren und überteuerten Preisen aus dem Weg gehen. Wenn dann der perfekte Fernseher zu einem fairen Preis gefunden ist, steht einem gemütlichen Fernsehabend nichts mehr im Wege. [das]

Bildquelle:

  • Technik_Video_Artikelbild: Technik_Video_Artikelbild.jpg: © lassedesignen - Fotolia.com
Anzeige

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum