Samsung: Vorstellung des weltgrößten Ultra-HD-TVs auf der CES

3
9
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Anzeige

Nachdem japanische Hersteller wie Sony und Toshiba bereits erste Gehversuche auf dem Ultra-High-Definition- oder 4K-Sektor wagen, will auch Samsung im Januar 2013 diesen Schritt gehen und plant auf der Fachmesse CES die Vorstellung des weltgrößten LCD-Fernsehers mit Ultra-HD-Auflösung von 3840 x 2160 Pixeln.

Nachdem Sony bereits zur IFA 2012 seinen ersten Fernseher mit Ultra-High-Definition-Auflösung von von 3840 x 2160 Pixeln, umgangssprachlich auch als 4K bezeichnet, vorgestellt hatte, will der koreanische Konkurrent Samsung auf der Consumer Electronics Show 2013 (CES), die im Januar in Las Vegas stattfinden wird, nachlegen. Bereits am Montag kündigte das Unternehmen an, den weltgrößten UHD-TV für den Markt auf der Messe im nächsten Jahr offiziell vorstellen zu wollen.

Mit einer Bildschirmdiagonale von 85 Zoll will Samsung dabei die japanische Konkurrenz von Sony mit ihrem Bravia KD-84X9005 um genau einen Zoll übertrumpfen. Der LED-LCD-Fernseher mit acht Millionen Bildpunkten soll zudem über eine neuartige Dimming-Technologie verfügen, die für einen stärkeren Schwarzwert und damit auch für ein verbessertes Kontrast-Verhältnis sorgen soll.
 
Zu Verfügbarkeit und Preis des neuen Spitzenmodells machte Samsung bislang keine Angaben. Es kann jedoch davon ausgegangen werden, dass sich der Samsung UHD-TV preislich in etwa auf dem Niveau des Bravia KD-84X9005 von Sony einordnen wird, der mit rund 25 000 Euro zu Buche schlagen soll. [ps]

Bildquelle:

  • Technik_Video_Artikelbild: Technik_Video_Artikelbild.jpg: © lassedesignen - Fotolia.com

3 Kommentare im Forum

  1. AW: Samsung: Vorstellung des weltgrößten Ultra-HD-TVs auf der CES So ein Mist, jetzt hab ich mir doch gerade ein Auto bestellt. Da kann ich mir den neuen Fernseher schon wieder nicht leisten. Das ist aber auch.......
  2. AW: Samsung: Vorstellung des weltgrößten Ultra-HD-TVs auf der CES Doch das geht schon, nimm dir ein Beispiel an Deutschland oder am besten noch an Griechenland. Und nein, ich will damit keine politische oder ähnlich geartete Diskussion lostreten. Sollte eine rein populistische Aussage sein
  3. AW: Samsung: Vorstellung des weltgrößten Ultra-HD-TVs auf der CES Das Beispiel mit deutschen (oder griechischen) Staatsfinanzen hinkt aber gewaltig: Hier nimmst Du Schulden auf und hast damit etwas Feines in 4K investiert. Ist am Ende des Jahres ja noch im Fernsehsaal Deines Schlosses. Solange Du parallel zum Wertverlust auch den Kredit abzahlst ist alles in Ordnung. Die Regierungen wissen gar nicht, dass man Kredite auch tilgen könnte. Wenn die Neuaufnahme von zusätzlichen Staatsschulden irgendwann mal auf Null kommen sollte, denken die schon, alles wäre perfekt. Hat man vergessen, dass Kredite auch zu tilgen sind. Außerdem fließt das aufgenommene Geld überwiegend in den Konsum (Personalkosten und Pensionen, Alimentierungen), so dass am Jahresende gar kein Wirtschaftsgut mehr da ist im Eigentum der Regierung. Nur noch die Schulden sind da. Idealerweise werden zumindest Teile der Gelder in die Bildung der Bevölkerung verkonsumiert, damit die nachfolgende Generation mal schlauer wird, sich die richtigen - nachhaltig handelnden - Politiker zu wählen (Das Problem sitzt vor der Wahlurne). Die lautstark protestierenden Griechen haben sich jahrzehntelang die Politiker mit der jeweils größten Spendierhose gewählt und der deutsche Wähler macht es nur unwesentlich besser. Jetzt aber schnell wieder zurück zu den neuen Spielzeugen mit Stecker dran.
Alle Kommentare 3 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum