Skytec Group übernimmt Loewe

22
2185
© Loewe

Die slowakische Skytec Group hat den Zuschlag für die Übernahme der insolventen Traditionsmarke Loewe erhalten. Die neuen Eigentümer streben einen schnellen Neustart an.

Die Marke soll laut Skytec international im Premiumsegment positioniert werden, „zugeschnitten auf Bedürfnisse einer designorientierten, jungen und zunehmend mobilen Zielgruppe“. Skytec setzt dabei auf ein diversifiziertes Portfolio und den Erhalt des Markenkerns „Made in Germany“ inklusive Konzernzentrale am Standort Kronach.

Am Stammtsitz wird ein neues Team in den Bereichen Produktentwicklung, Vertrieb und Marketing eingesetzt. Die Strategie sieht vor, dass insgesamt 30 Experten neue Produkte voranbringen und konsistente Konzepte für den Neustart im deutschsprachigen Raum sowie für die internationale Expansion entwickeln.

Erste neue Fernseh- und Audioprodukte von Loewe sollen der Weltöffentlichkeit bereits zur IFA 2020 präsentiert werden und zum darauf folgenden Weihnachtsquartal im Handel sein. Für 2021 ist außerdem der Start der neuen Produktkategorie Smartphones im Rahmen des Mobile World Congress sowie die Einführung von Produkten im Bereich der Weißen Ware, sprich Haushaltsgeräte, geplant.

Skytec-CEO Vladislav Khabliev verspricht den Technologiestandort Bayern zu fördern, setzt dabei aber auch auf eine gute Zusammenarbeit mit der Bayerischen Staatsregierung. Skytec übernahm schon nach dem Rückzug von Sharp aus Europa auch diese Traditions-Marke und steigerte innerhalb eines Jahres den Absatz der Fernsehgeräte nach eigenen Angaben von wenigen hunderttausend Geräten auf über eine Million Einheiten pro Jahr.

Bildquelle:

  • loewe2: © Loewe

22 Kommentare im Forum

  1. Wie will man denn an hippe junge Leute, die kaum noch lineares TV schauen und Netflix auf 6' Smartphone streamen, überteuerte Flachbildfernseher verkaufen?
Alle Kommentare 22 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum

Please enter your comment!