Toshiba 65M9363DG im Profitest – Ultra-HD für 6000 Euro

0
38
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Anzeige

Mehr als acht Millionen Pixel sowie flimmerfreies 3D sind die großen Vorteile des 65M9363DG von Toshiba. Mit der TV-Serie M9 will der Hersteller dem Kunden Ultra-HD-Auflösung zum Full-HD-Preis bieten. Ob dieses Ziel erreicht wird, zeigt ein Blick auf die Preisangaben des Herstellers.

Anzeige

Toshiba lässt anfangs keinen Zweifel daran, dass es sich beim 65M9363DG um einen hochwertigen Fernseher handelt. Nicht nur das stattliche Gewicht von knapp 50 kg, auch die stabile Kontrastfilterscheibe, der Rahmen und das vielseitige Anschlussfeld mit PC- und SD-Card-Eingängen hinterlassen einen positiven Eindruck. Im Kern dreht sich aber alles um die Inneren Werte und damit um das Ultra-HD-LCD-Panel mit mehr als acht Millionen Bildpunkten.



Fotoliebhaber können ihre Schnappschüsse in bester UHD-Auflösung bewundern, ebenso gestattet es Toshiba nach einem Update, UHD-Fernsehsignale mit bis zu 60 Bildern pro Sekunde einzuspielen. Auch 3D-Fans kommen voll auf ihre Kosten: Dank flimmerfreien Polfilterverfahren und Full-HD-Auflösung für jedes Auge zeigt der 65M9363DG beeindruckend plastische Bilder ohne Doppelkonturen.
 
Doch wie schlägt sich Toshibas UHD-TV-Modell gegen die starke Konkurrenz und lohnt sich der satte Preisaufschlag gegenüber günstigeren Full-HD-Fernsehern? Der Profitest des HDTV-Magazins testet die Bildleistung des UHD-TVs und zeigt die Vor- und Nachteile der verbauten Technik.
 
Hier gelangen Sie zum vollständigen Testinklusive Einstellungshilfen, exklusiven Messwerten und Tipps für Einsteiger. 
 
Außerdem finden Sie diesen und weitere Tests sowie spannende Artikel rund um das Thema Heimkino in der Ausgabe 02/2014 der HDTV. [Christian Trozinski]

Bildquelle:

  • Technik_Video_Artikelbild: Technik_Video_Artikelbild.jpg: © lassedesignen - Fotolia.com
Anzeige
Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert