Adblocker auch bei Samsungs Smartphones möglich

0
18
Bild: © Victoria - Fotolia.com
Bild: © Victoria - Fotolia.com
Anzeige

Nach Apple lässt auch Samsung künftig Werbeblocker in den Browsern seiner Smartphones zu. Für die Werbeindustrie wieder einmal schlechte Nachrichten. Ob schnellere Ladezeiten als Argument für die Installation ausreichen, muss sich noch zeigen.

Werbung im Internet: Nicht nur auf PCs oder Laptops ein Thema, auch bei Smartphones wird das Surfen häufig durch allzu aufdringliche Werbung gestört. Der Aufschrei aus der Werbebranche war groß, als Apple den Einbau von Adblockern für sein Betriebssystem iOS 9 angekündigt hat. Seit Montag können auch in den Browsern von Samsungs Smartphones Content- und Adblocker installiert werden.

Damit können auch erstmals auf Geräten mit Googles Betriebssystem Android Werbeeinblendungen beim Surfen unterdrückt werden. Jedoch nur im vorinstallierten Internet-Browser von Samsung, Googles Chrome bietet diese Möglichkeit weiterhin nicht. Als erste Helfer-App steht laut einem Bericht von „The Verge“ die kostenlose Open-Source-Software Adblock Fast zur Verfügung. Diese funktioniert bei der Browser-Version Internet 4.0 und ist im Google Play Store erhältlich. Eine andere Variante wäre der iOS-Contentblocker Crystal.
 
Einer der Vorteile des Werbeblockens sollen deutlich kürzere Ladezeiten sein. Ein großer Run auf die Adblocker dürfte aber ausbleiben. Während am PC die Verbreitung bereits fortgeschritten ist, hält es sich bei Smartphones noch in engen Grenzen. So hat das Interesse an Adblock-Apps beim iPhone nach der ersten Euphorie zum Start schnell wieder nachgelassen.

[buhl]

Bildquelle:

  • Technik_Web_Artikelbild: © Victoria - Fotolia.com

5 Kommentare im Forum

  1. Auf dem Smartphone ist ein Werbeblocker sehr sinnvoll! Denn es gibt nach wie vor keine 100%ige Internetflat ohne Drossel in Deutschland! Und wer will schon sein Teures Datenvolumen mit sinnloser Werbung verbrauchen? Wer Smartphoneweit Blocken will sollte sein Gerät Rooten und Adaway (XDA Developers) Installieren. Dann ist in fast allen Apps keine Werbung mehr enthalten.
  2. Ja, und bei Eduscho kann man jetzt Kaffee kaufen! Weiß nicht, was daran neu sein soll, ich hab seit Jahren Adblock Plus drauf und das funktioniert bestens, da alles durch einen Proxy geleitet und Werbung in den meisten Apps ausgeblendet wird. Klar, das ist mal aus dem Playstore geflogen, aber das heißt doch nicht, daß es nicht auch weiterhin verfügbar war, da muss man halt mal etwas über den Tellerrand hinaus blicken. Rooten muß man dafür überhaupt nicht, das geht alles auch so. Und daß ein Adblock-Addon nur im mitgelieferten Systembrowser nutzbar sei, ist genau so ein Quatsch! Mit dem FlashFox-Browser hat man z.B. nicht nur ein integriertes (und funktionierendes) Flash gleich mit an Bord, sondern kann auch ganz normal AdblockPlus als Addon installieren! Das wäre dann die "nur Browserbezogene"-Variante. Außerdem gibt es die Möglichkeit, daß sich das Smartphone durch ein Agent-AddOn als Desktop-PC, Tablet oder Spielekonsole ausgibt, sodaß die Seiten entsprechend anderes aufbereitet angezeigt werden, weil mir die "mobile"-Version z.B. oftmals viel zu undurchdacht und teilweise auch zu "bevormundend" ist. Möchte selber bestimmen, was mir wie wo angezeigt wird, und nicht der Seitenbetreiber! Ein völliger Nonsens-Artikel mal wieder auf DF. :cautious:
Alle Kommentare 5 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum