Ampya – ProSiebenSat.1 steigt in Musik-Streaming ein

0
10
Bild: © Victoria - Fotolia.com
Bild: © Victoria - Fotolia.com
Anzeige

Mit Ampya ist am Montag ein neuer Anbieter für Musik-Streaming gestartet. ProSiebenSat.1 steigt nun mit der neuen Plattform auch in das Geschäft mit Musik-Diensten ein. Neben 20 Millionen Musiktiteln sind bereits auch zahlreiche Musikvideos, Radiosender und ein News-Service im Angebot enthalten.

ProSiebenSat.1 geht unter die Musik-Dienstleister. Am Montag ist der neue Streaming-Service Ampya gestartet, der ähnlich wie Spotify oder Napster eine schier unendliche Auswahl an Musik bereitstellt. Mit über 20 Millionen Musiktiteln ist das neue Angebot ab sofort unter www.ampya.com erreichbar. Neben einer großen Auswahl an Musik aus unterschiedlichen Genres wie Popmusik, Rock oder auch elektronischen Klängen stehen auch 57 000 Videos und 100 000 Radiosender zur Verfügung.

Betrieben wird der Service von der Magic Internet Musik GmbH, einer hundertprozentigen ProSiebenSat.1-Tochter, die unter anderem auch für das Videoportal MyVideo.de verantwortlich ist. Ampya (gesprochen wie das englische Wort „Empire“) will sich mit seiner Angebot zur „digitalen Homebase mit den besten Musikangeboten im Netz“ etablieren, heißt es von offizieller Seite. Dafür bietet das Portal, das vorerst nur in Deutschland, Österreich und der Schweiz  abrufbar ist, neben Musik- und Musikvideo-Streaming auch ein breites redaktionelles Angebot an, das unter anderem mit News, Interviews und Reviews aus der Welt der Musik aufwarten soll.
 
Die Nutzung von Ampya soll kostenlos möglich sein. Nach der notwendigen Registrierung kann im Freemium-Paket völlig ohne Bezahlung Musik gehört und Videos geschaut werden. Das Modell finanziert sich durch Werbung. Mit einem Abo von 4,99 Euro pro Monat können die Werbespots ausgeschaltet werden. Für monatlich 9,99 Euro soll auch die mobile Nutzung (iOS und Android) und ein Offline-Modus in Anspruch genommen werden können. [hjv]

Bildquelle:

  • Technik_Web_Artikelbild: © Victoria - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum