Animax von Sky-Plattform verschwunden

52
430
Bild: © Victoria - Fotolia.com
Bild: © Victoria - Fotolia.com
Anzeige

Neben den Pay-TV-Sendern der ProSiebenSat.1-Gruppe steht auch Animax seit Freitag nicht mehr auf der Sky-Plattform zur Verfügung. Der Anime-Kanal hat den linearen Sendebetrieb eingestellt.

Wie im Mai bereits angekündigt, hat Animax zum Freitag seinen  linearen Sendebetrieb eingestellt und ist damit nicht mehr auf der Sky-Plattform verfügbar, zu sehen ist nur noch ein Schwarzbild. Die Anime-Inhalte stehen den Zuschauern nun nur noch in Demand zur Verfügung. Dabei wird die Verbreitung vorerst ausschließlich bei Select-Video-Mediathek von Kabel Deutschland Vodafone beschränkt sein. Wie Animax am Freitag mitteilte, im Herbst sollen weitere Plattformen hinzukommen.

Damit will Animax den Gepflogenheiten seiner Zuschauer entgegen kommen, die sich den Content immer öfter online angesehen hatten, sodass der Aufwand für den linearen Betrieb des von Sony Pictures betriebenen Nischenprogramms zu hoch war. Neben dem neuem Verbreitungsweg präsentiert sich der Animesender ab Freitag auch optisch neu: Mit einem Logo, das der Anima-Heimat Japan entstammt, will man die inhaltliche Ausrichtung auch nach Außen präsentieren.
 
„Mit dem heutigen Start von Animax als On-Demand-Angebot geben wir genau die richtige Antwort auf das geänderte Fernseh-Nutzungsverhalten der jungen Zielgruppe“, erklärt Bettina Hermann, Territory Director Sony Pictures Television Networks, den Wechsel des Verbreitungsweges. „Das Genre Anime ist prädestiniert für diesen für uns strategisch wichtigen Schritt und wir werden unter der starken Marke Animax weiterhin die erste Adresse für alle Anime-Fans im deutschsprachigen Raum bleiben.“
 
Währenddessen Animax als linearer Kanal verschwindet, kündigt ein anderer TV-Sender Ersatz im klassischen Fernsehen an. So will ProSieben Maxx sein Anime-Programm ab kommender Woche ausweiten. [kw]

Bildquelle:

  • Technik_Web_Artikelbild: © Victoria - Fotolia.com
Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert