Auch MDR-Mediathek zieht komplett zur ARD um

5
1
Bild: © Victoria - Fotolia.com
Bild: © Victoria - Fotolia.com

Mit dem MDR geht ab sofort die fünfte Mediathek eines dritten Programms im Online-Angebot der ARD auf.

Anstatt eines eigenständigen Abruf-Angebots betreibt der MDR künftig einen separaten Channel in der ARD-Mediathek. Mit der Maßnahme, die zuletzt auch der SWR vornahm (DIGITAL FERNSEHEN berichtete), soll das neue Gemeinschaftsvorhaben des Runfunkanstalten-Verbunds weiter gefördert.

Die Umstellung auf die ARD Mediathek gilt sowohl für die Webversion und als auch für die App auf mobilen Geräten. Die neue Mediathek-Adresse des MDR im Internet lautet www.ardmediathek.de/mdr. Um die Angebote des MDR auf Smartphone oder Tablet abzurufen, benötigt man ab sofort die ARD Mediathek-App. Via Smart TV (HbbTV) werden die Zuschauerinnen und Zuschauer direkt mit dem MDR-Channel der ARD Mediathek verbunden.

Die gemeinsame Plattform der öffentlich-rechtlichen Landesrundfunkanstalten und der ARD-Gemeinschaftseinrichtungen umfasst nun knapp 100.000 Videos sowie 18 TV-Livestreams. Auch in der ARD Audiothek verfügen alle Landesrundfunkanstalten über einen eigenen Channel. Eigene Mediatheken bieten damit nur noch drei dritte Programme – namentlich NDR, BR und WDR. [bey]

Bildquelle:

  • Technik_Web_Artikelbild: © Victoria - Fotolia.com

5 Kommentare im Forum

  1. Ich habe das Gefühl das in der ARD-Mediathek weniger angezeigt wird als was ich über die Webseite MediathekViewWeb finden kann. Beispiel war "Nord bei Nordwest - Der Transport" den ich unter ARD und NDR nicht gefunden hatte (oder ich konnte nicht richtig suchen).
Alle Kommentare 5 anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum

Please enter your comment!