Forderung nach freier Nutzung öffentlich-rechtliche Wissensinhalte

0
246
Logos von ARD und ZDF
Bildrechte: ARD/ZDF
Anzeige

Der Verein Wikimedia Deutschland fordert öffentlich-rechtliche Rundfunksender auf, einen Teil ihrer Inhalte zur weiteren Nutzung frei verfügbar zu machen.

Anzeige

Öffentlich-rechtliche Bildungs- und Wissensinhalte sollten frei nutzbar werden, sagte der Geschäftsführende Vorstand Christian Humborg am Mittwoch der Deutschen Presse-Agentur auf der Digitalmesse re:publica in Berlin. Er verwies auch darauf, dass die Gesellschaft die Sender finanziere.

Es gibt bereits Ansätze: Das ZDF initiierte vor Jahren ein Projekt, bei dem Erklärclips des Formats „Terra X“ unter anderem auch auf der Plattform Wikipedia mit entsprechenden Lizenzen frei zur Verfügung stehen. Schüler zum Beispiel können die Inhalte für Referate im Unterricht nutzen. „Terra X“ ist bekannt für seine Dokus etwa über Geschichte, Archäologie, Tiere, Umwelt und Geowissenschaften.

ZDF-Programmdirektorin Nadine Bilke sprach auf einem Podium der Messe von bislang rund 40 Millionen Views der Clips auf Wikipedia. Auf den eigenen Plattformen steige die Nutzung, auf Wikipedia habe sich die Nutzung inzwischen auf einem bestimmten Niveau eingependelt. Das ZDF plant, das Projekt weiterzuführen. Ob es künftig darüber hinaus auch weitere Inhalte des Senders zur freien Nutzung geben wird, ist nicht bekannt. Man sei in Gesprächen, sagte Bilke.

Der gemeinnützige Verein Wikimedia Deutschland wurde 2004 von ehrenamtlichen Wikipedia-Aktiven gegründet. Er unterstützt vor allem Ehrenamtliche, die für Wikipedia und andere Wikimedia-Projekte aktiv sind.

Bildquelle:

  • df-ARDZDF: ZDF
Anzeige

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum