Fußballbundesligist startet OTT-Kanal

0
584
herthatv ott-kanal
© Hertha BSC
Anzeige

Der Fußballbundesligist Hertha BSC erneuert seine Webpräsenz. Eine überarbeitete Homepage geht zeitgleich mit dem neuen OTT-Kanal „HerthaTV“ online.

Die Modernisierung der Hertha schreitet voran: Neben der Überarbeitung seiner Homepage startet aktuell der Club zum Ende der aktuellen Saison mit dem „HerthaTV“ genannten OTT-Kanal eine Internet-Offensive. So sollen Mitglieder und Fans des Bundesligisten sich auch über das Internet mit aktuellen Inhalten versorgen können. Dem Ruf der Hauptstadt entsprechend sollen die Digitalinhalte auf der Homepage des Hauptstadtverein in deutsch und englisch verfügbar sein. Auch Spanisch ist im Angebot. Die Seite soll ebenso barrierefrei sein, die Inhalte auch in „leichter Sprache“ sowie mit Vorlesefunktion angeboten werden.

In einem Youtube-Trailer stellt die Hertha den neuen Auftritt schon einmal vor:

Nach der Verpflichtung des Sky-Chefs Carsten Schmidt als Vorsitzenden der Geschäftsführung zum Dezember letzten Jahres (DIGITAL FERNSEHEN berichtete) schreitet nun die Marketing-Offensive des seit 2019 durch die Investitionen der durch Lars Windhorst geführten „Tennor Holding BV“ mit reichlich Kapital ausgestatteten Hauptstadtclubs voran. Nach den Veränderungen auf Trainerbank und Managerposten entsteht nun also eine zeitgemäße Onlinepräsenz und ein neuer OTT-Kanal.

Auf dem vereinseigenen Kanal sollen regelmäßig Formate mit den Profis von Hertha gezeigt werden. Dazu kommen Pressekonferenzen, eSport-Streams und andere Inhalte rund um die Spieltage und den Verein.

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum